Rheinbrohl in alten Ansichten

Rheinbrohl in alten Ansichten

Auteur
:   Hansfried Schaefer
Gemeente
:   Rheinbrohl
Provincie
:   Rheinland-Pfalz
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-4778-1
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Rheinbrohl in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

36. Alljährlich feiert Rheinbrohl am ersten Sonntag im September seine traditionelle Kirmes. Neben den kirchlichen Feiern werden die sonstigen Veranstaltungen vom katholischen Junggesellenverein, 1797 gegründet, gestaltet.

Wie anderswo ein Kirmesbaum, so wird hier am Kirmessamstag ein Kirmesmann auf hohem, schlankem Gerüst an der Ecke Hauptstraße/Maria-Hilf-Straße aufgestellt. Auf Spruchbändern, die festlich mit Girlanden geschmückt sind, wird noch auf das unbeschwerte Junggesellenleben hingewiesen. Alle Häuser sind mit jungen Birkenbäumchen und Fahnen geschmückt, so daß der ganze Ort ein festliches Kleid trägt.

Auf unserem Bild aus den zwanziger Jahren sind rechts das unzerstörte ehemalige Gemeindebüro und daran anschließend der Klinkerbau des früheren Hauses Seibertz zu sehen. Das Eckhaus wurde nach dem Krieg wesentlich vereinfacht wieder instandgesetzt, während an Stelle des Hauses Seibertz heute eine Häuserlücke ist.

37. Wie bereits beim vorigen Bild erwähnt, gestaltet der katholische Junggesellenverein von 1797 die Rheinbrohler Kirmes. So wurde in den Vereins-Jubiläumsjahren 1897 zum 100jährigen Bestehen und 1922 zum 125jährigen Bestehen jeweils eine Jubiläums-Kirmes mit besonderen Veranstaltungen gefeiert. Wesentliche Höhepunkte waren die großen, historischen Festzüge, an denen sich fast alle Ortsvereine beteiligten. Jeder Verein stellte eine Szene aus der Rheinbrohler Ortsgeschichte dar.

Hier ein Bild vom Festzug im Jubiläumsjahr 1922, aufgenommen auf der Hauptstraße am Gasthaus 'Frömbgen', dem heutigen Hotel 'Zum Römer'. Dieses Haus verfügte über den größten Saal in Rheinbrohl, dessen etwas von der Straße zurückliegende Fassade man links im Bild sehen kann. Er brannte einige Jahre später ab. Vor diesem Saal hatte man einen großen Triumphbogen erbaut, der die damalige Hauptstraße ganz überspannte.

38. Auch der Rheinbrohler Verkehrsverein bemühte sich, das historische Erbe Rheinbrohls wachzuhalten. So war er 1924 Veranstalter eines großen, historischen Festzuges, der gleichzeitig auch der Fremdenverkehrswerbung dienen sollte. Hier eine Aufnahme vom Kriegerdenkmal aus in den Innerort. Lächelnd schauen die drei preußischen Gendarme den rauhen Germanen im Zug zu.

In der Bildmitte rechts kann man die großen, alten Schulgebäude erkennen. Die weitere Häuserreihe rechts zwischen Schul- und Wilhelmstraße zeigt sich heute auch in einem anderen Bild.

Neben den beiden hier genannten Vereinen gibt es eine große Anzahl weiterer Vereine in Rheinbrohl, die im Laufe der Jahre mit vielen Veranstaltungen an die Öffentlichkeit traten. Diese alle hier im Bild zu zeigen, würde den Rahmen des Buches sprengen. Vielleicht gelingt es, eine ähnliche Dokumentation über das Rheinbrohler Vereinsleben zu erstellen und zu veröffentlichen.

D ISBN 90 288 4778 21 CIP

© 1989 Europäische Bibliothek - ZaltbommellNiederlande

Nachdruck und Vervielfältigungjeglicher Art von Bild und Text nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlegers.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek