Rheinhausen in alten Ansichten

Rheinhausen in alten Ansichten

Auteur
:   Rudolf Lisken
Gemeente
:   Duisburg
Provincie
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5898-5
Pagina's
:   144
Prijs
:   EUR 19.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Rheinhausen in alten Ansichten'

<<  |  <  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  >  |  >>

89. Die Innenansicht der Gaststätte des damaligen Rheinhauser 'Hansa-Hotel'. Das Foto wurde aufgenommen im Jahre 1928. Links auf dem Foto erkennen wir Oskar Holz. ein Kellner den zur damaligen Zeit viele in Rheinhausen kannten.

90. Das damalige Feinkosthaus 'Gossmann', einst gelegen an der Kaiserstraße in Friemersheim, zählte zu den ersten Feinkosthäusem die sich hier an dieser Hauptstraße niedergelassen hatten.

Gruss aus Bliersheim.

Kolonial-, Material- u. Farbwarenhandlung von Adolf Heinrichs,

91. Ein Gruß aus dem damaligen Bliersheim, Dieses Haus mit einem außergewöhnlichen Baustil, liegt heute noch gut erhalten am Walther- Rathenau-Platz. Einst befanden sich in diesem Haus die Geschäftsräume der Kolonial-, Material- und Farbwarenhandlung von Adolf Heinrichs.

I ~ ??..?.

:7{ohenhudberg a. l(hein.. l(angierbahnhet<-

92. Die Ansicht des Verschiebebahnhofes Hohenbudberg, zur Zeit Kaiser-Wilhelm der Il. um 1910. Später wurde dieser Verschiebebahnhof weiter ausgebaut und es wurden wesentlich mehr Gleise angelegt.

93. Der ehemalige Rheinhauser Verschiebebahnhof Hohenbudberg, hatte einst eine Ausdehnung von 500 Metern Breite und 2 800 Metern Länge. Tatsache ist daß dieser Rangierbahnhof für die Wirtschaft unseres Raumes von größter Wichtigkeit war. Der Hohenbudberger Verschiebebahnhof war einst größter Deutscher Güterbahnhof.

94. Hier die Mannschaft des Athletik-Sportvereins Rheinhausen, gegründet 1918, und die Ringermannschaft Deutsche Eiche Duisburg-Neudorf, die 1928 um die Gaumeisterschaft kämpften. Auf dem Foto links die Rheinhauser Mannschaft mit Alwin Schirson, Franz Lang, Konrad Holla, Willi Josten, Ludwig Schiavo, Peter Kämpfer, Jakob Jasten und Peter Kraus.

95. Diese Aufnahme zeigt Bauarbeiter vor einer alten Dampflok im Diergardt-Hafen um 1927. Von rechts, obere Reihe, erkennen wir Herrn Anton Schefzig, der sich später auf der Schachtanlage der Zeche Diergardt bis zum Steiger empor gearbeitet hatte.

96. Auf dem Dudel in Bergheim im Jahre 1928 sehen wir in der Eingangstür Else Illbruck, die Schwester des Metzgermeisters Wilhelm IIIbruck (im Hintergrund). In diesem Jahr entschloß sich Metzgermeister Wilhelm IIIbruch dazu, den Kuhstall des Bauernhofes zu einem Laden um- und einen Metzgereibetrieb anzubauen. Noch heute steht das Geschäft an nahezu gleicher Stelle.

97. Eine alte Rheinhauser Postkarte aus dem Jahre 1930 zeigt hier das Schwimmbad Kruppsee in Rheinhausen-Friemersheirn, das einst in einem ehemaligen Baggerloch angelegt wurde.

98. Ein Foto das um 1928 fotografiert wurde, zeigt den Umzug der Schützen des Rheinhauser Schützenvereins Sankt Sebastian der entlang der Hochemrnericher Straße zog. Dieser Traditionsverein ist Rheinhausens ältester Schützenverein.

<<  |  <  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek