Rheinhausen in alten Ansichten

Rheinhausen in alten Ansichten

Auteur
:   Rudolf Lisken
Gemeente
:   Duisburg
Provincie
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5898-5
Pagina's
:   144
Prijs
:   EUR 19.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Rheinhausen in alten Ansichten'

<<  |  <  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  15  |  >  |  >>

109. Im Vordergrund die im Bau befindliche, zweite Eisenbahnbrücke über den Rhein - gebaut 1927, zerstört 1945. Dahinter erkennen wir die erste Rheinhauser Rheinbrücke mit ihren Brückentürmen, die von 1872 bis Dezember 1873 erbaut wurde und im Januar 1874 ihren Betrieb aufnahm. Die alten Brückentürme dieser ehemaligen Rheinbrücke stehen heute unter Denkmalschutz.

110. Das Wohnhaus der alteingesessenen Rheinhauser Familie Ettwig, gelegen an der Annastraße Ecke Friedrich-Alfred Straße. Die BäckereiKonditorei Ettwig existierte in Rheinhausen von 1909 bis 1954. Danach eröffnete in diesen Räumlichkeiten Kar! Ettwig eine Gaststätte.

111. Die Familie Ettwig nebst Bekannte, hier beim Skatspiel in ihrer Wohnung, ihres Hauses auf der Annastraße, um 1929. In der Mitte des Bildes zu erkennen Frau und Herr Ettwig.

112. Hier das Krupp, Tor 1, im Jahre 1929. In den Jahren als die Stahlproduktion noch florierte, gingen hier täglich Tausende von Mitarbeitern zur Schicht. Heute kann man diese ehemalige Ansicht so nicht mehr erkennen.

113. Diese Aufnahme zeigt den Wochenmarkt in Rheinhausen-Hochemmerich (ein Wochenmarkt der um die Jahrhundertwende angelegt wurde), um 1930. Dieser Markt hat eine alte Tradition, er ist Schauund Umschlagplatz vielerlei Erzeugnisse und Frischwaren. Er hat eine unverwechselbare Atmosphäre. Da kann es vorkommen daß Opa, Mutter, Enkel also ganze Generationen beim gleichen Obststand ihr Obst, beim gleichen Kartoffelstand ihre Kartoffeln oder beim gleichen Fleischer ihr Fleisch oder Wurst einkaufen. Dieser Wochenmarkt liegt heute noch an gleicher Stelle mitten im Herzen unserer Stadt.

114. Eine Postkarte datiert am 15. September 1932 beim Postamt Rheinhausen-Hochemmerich (Niederrhein), sie zeigt das einst mitten in der Rheinhauser City gelegene Herrenbekleidungshaus Fortrnann, an der Krefelder Straße Ecke Friedrich-Alfred-Straße. Weiterhin erkennen wir die Geschäfshäuser in denen einst die Buchhandlung Loh, das Schuhgeschäft Luyten und das Kino (Gloria-Palast) untergebracht waren.

115. In den dreißiger und vierziger Jahren ging man in Rheinhausen noch mit Begeisterung zum Baden an den Rhein und die ganze Familie war mit dabei. Im Hintergrund zu erkennen die Duisburger Industriekulisse.

116. Dieses klare und deutliche Foto zeigt, den Umzug der Kriegsveteranen durch unsere Stadt. Der Umzug wurde einst von etlichen Zuschauern begleitet.

117. Ein Bliek auf die Häuserzeilen der Hochemmericher Straße und Günterstraße, Im Vordergrund die ehemalige unbebaute Küppers-Wiese, links die Verrode-Ecke.

118. Diese alte Postkartenansicht aus dem Jahre 1935, zeigt das ehemalige 'HansahoteI' mit Konzert- und Kaffeeraum, einst mitten in der Rheinhauser City an der Krefelder Straße Ecke Friedrich-Alfred-Straße gelegen.

<<  |  <  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  15  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek