Rheinhausen in alten Ansichten

Rheinhausen in alten Ansichten

Auteur
:   Rudolf Lisken
Gemeente
:   Duisburg
Provincie
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5898-5
Pagina's
:   144
Prijs
:   EUR 19.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Rheinhausen in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

9. Polizeibeamte der ehemaligen Dorfpolizei von Hochemmerich vor der Bürgermeisterei, im Mai 1905. In der vorderen Reihe erkennen wir, erster von links Polizeikommissar Herr Hautviller und Polizeiwachtmeister Boote, hintere Reihe von links Herr Wröbel.

10. Einstige Ansicht des ehemaligen Restaurants 'Jägerhof' (heute Gasthof Brendel) an der Kruppstraße Ecke Windmühlenstraße in Friemersheim am Bahnhof gelegen. Das Restaurant war früher dank seines schönen und weitläufigen Biergartens ein beliebtes Ausflugsziel, Erbaut wurde dieses Haus 1887 von dem damaligen Gastwirt Bonert, bis zum Jahre 1954 hieß dieses Restaurant 'Jägerhof'.

11. Eine alte Postkarte mitFriemersheimer Ansichten,datiert am 27. Mai 1900. Die hier gezeigten Gebäude des Reichsgrafen von Spee und das Restaurant Rheineck, bestehen heute nicht mehr.

12. Diese Beamten der Reichsbahn stellten sich 1904 dem Fotografen. Im Hintergrund: Bliek auf die ehemalige Restauration Johann Fassbender. Daneben das alte Postgebäude an der Walther-Rathenau-Straße. Das Postgebäude wurde 1872 erbaut und 1914 abgerissen.

13. Hier die Mitglieder der Turnerschaft Friemersheim-Bliersheim (1905 fotografiert), vor der Gaststätte Olischläger in Friemersheim am Rhein.

14. Das Postamtsgebäude Hochemmerich auf der heutigen Hochemmericher Straße wurde 1908 erbaut und bezogen. Es trägt an der Stirnwand das alte Wappen des Deutschen Reiches und die Aufschrift 'Kaiserliches Postamt', Vor dem Postamt sehen wir, von links nach rechts, die Posthelferinnen: Guthier, Strathmann, Schafft, Tegenthoff und der Postschaffner Rommerskirchen. Das Postamtsgebäude wurde gleichzeitig mit dem Gebäude der Wirtschaft Rosendahl von dem Brauereibesitzer Jakob Koehnen aus Rheinhausen erbaut.

15. So sah es im Jahre 1920 von innen aus, das alte Postamt in Hochemmerich. Der erste Amtsleiter des Postamtes war Postmeister Schmidt, der aus Heiligenhaus nach Hochemmerich kam. Nach der Zusammenlegung der beiden Bürgermeistereien Hochemmerich und Friemersheim im Jahre 1923 zum Amt Rheinhausen, hieß die offizielle Bezeichnung des Postamtes Rheinhausen-Hochemmerich.

16. Das Kaiser-Wilhelm-Denkmal, einst an der Atroperstraße Ecke Duisburgerstraße und im Hintergrund das alte Feuerwehrgerätehaus um 1910, einst auf dem Marktplatz in Rheinhausen gelegen.

17. Die Familie Waskowiak aus der Margarethensiedlung vor ihrer Wohnung, im Jahre 1911. Diese Häuser am Krupplatz und Umgebungsstraßen wurden in den Jahren 1903/04 errichtet. Die Industrieund die alte Rosastraße von 1-7, 1904. Die Häuser im Bereich Otto-Lenz Straße/Franz- Wieder Straße in den Jahren 1912/13. Die Häuser um den bekannten Berthaplatz (benannt nach Bertha Krupp) im Jahre 1922 und die Gillhausenstraße 1927.

18. Hier die Ansicht eines Schlafzimmers von einst. Der Fotograf schoß dieses Foto 1903 in einem Muster-Arbeiter-Haus in der Kruppschen Margarethensiedlung in Rheinhausen.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek