Rheinhausen in alten Ansichten

Rheinhausen in alten Ansichten

Auteur
:   Rudolf Lisken
Gemeente
:   Duisburg
Provincie
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5898-5
Pagina's
:   144
Prijs
:   EUR 19.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Rheinhausen in alten Ansichten'

<<  |  <  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  >  |  >>

79. Hier posiert eine Reitergruppe vor dem Gasthof Reiss an der Schwarzenberger Straße Ecke Friedrich-Ebert-Straße, um 1927. In den fünfziger Jahren wurde dieses Haus umbenannt in Gaststätte 'Zum Rathaus'.

80. Diese Aufnahme entstand etwa zwischen 1925 und 1928 in der ehemaligen Krupp'schen Bierhalle. An Wochenenden spielten hier oft Musikkapellen auf zum Tanz. Als Geiger erkennen wir Herrn Walter Gores.

81. Festlich geschmückt waren die Straßen, anläßlich des 50jährigen Bestehens des Männergesangvereins 'Frohsinn'. Hier zu erkennen ein Umzug durch Friemersheim entlang der Kaiserstraße im Jahre 1925.

82. Der Umzug des Männergesangvereins 'Frohsinn' zieht hier über die Kaiserstraße vorbei am Friemersheimer Marktplatz, der zu dieser Zeit noch auf einer großen Wiese angelegt war.

83. Um 1925, hier im Bild die Werthauser Fähre, die einst über den Rhein fuhr. Ganz rechts erkennen wir auf der Fährc Herrn Joharm Bergmann, der diese Fähre sicher 25 Jahre lang über den Rhein führte.

84. Unser Foto zeigt die Schützengilde Rheinhausen fotografiert um 1926, vor dem alten Vereinshaus das einst an der Bahnhofstraße Ecke Schwarzenberger Straße lag. Das alte Vereinshaus wurde in den fünfziger Jahren abgerissen. Auf dem Foto erkennen wir, 2. von links Marichen Richter und 4. von rechts Emma Richter.

85. Das ehemalige Kriegerdenkmal in Kaldenhausen, gewidmet den Kameraden Jakob Bendt, Theodor Drenk, Herrmann Fink, Jakob Hermes, Heinrich Horster, Gerhard Kaisers, Franz Kother, Heinrich Krawinkel und Heinrich Luhnen.

86. Einst eine ruhige Wohnstraße, die Friedrich-Alfred Straße mit den von Krupp erbauten Wohnhäusern, für Werksangehörige der Friedrich-Alfred-Hütte um 1928. Heute ist sie eine Hauptverkehrsader in unserer City.

87. Bauarbeiten auf der Friedrich-Alfred-Straße/Ecke Krefelder Straße gegen Ende der zwanziger Jahre (rechts geht es in Richtung Marktplatz). Links im Bild erkennen wir die 'Persil-Uhr', die Jahrzehnte auf dieser Ecke die genaue Uhrzeit anzeigte.

88. Eine Ansicht aus dem Jahre 1928: Das 'Hansa-Hotel', einst mitten in der Rheinhauser City, an der Friedrich-Alfred-Straße/Ecke Krefelder Straße gelegen. Jahrzehnte war es ein beliebtes Rheinhauser Hotel und die 'erste Adresse' am Platz. Heute befindet sich in diesem Gebäude ein Kaufhaus.

<<  |  <  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek