Roßleben in alten Ansichten

Roßleben in alten Ansichten

Auteur
:   Hans Sommerburg
Gemeente
:   Roßleben
Provincie
:   Thüringen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6547-1
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Roßleben in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  >  |  >>

5 1 Der Schenkenplatz, wie der heutige Richard-Hüttig-Platz im Volksmund lange vor der offiziellen Straßenbenennung im Jahre 1908 hieß, ist der zentrale Platz in Alt-Roßleben. Seinen Namen hat er von drei Gaststätten, Schenken, die an ihm lagen: Die Weintraube, der Thüringer Hof und die Sonne. In der Weintraube war bis zum Anfang unseres Jahrhunderts auch noch eine der drei Brauereien Roßlebens. Die zweite war in der 'Rollmopsdiele' in der Wendelsteiner Straße und die dritte war die Klosterbrauerei. Den Schenkenplatz zierte früher ein Teich, d. h. 3 -4 mal wurde der Platz aufgefüllt. Es ist verwunderlich, daß hier ein Teich gewesen sein soll, denn von den hähergelegenen Teilen Raßlebens ist der Platz durch fast zu Tage tretenden Gips abgesperrt. Beim Bau des REWE-Marktes wurde ein unterirdischer Gang angeschnitten, der sicherlich der Was-

serversorgung des Teiches und der Anwohner gedient hat. Einen zweiten solchen Gang fand man in den zwanziger Jahren beim Bau des Hauses in der Bottendorfer Straße, wo heute GardinenGroße ansässig ist.

Çruss aus l(oss/eben

Sehen/unp/atz. u. J(auptsfrassl!

52 Die Apotheke 'Zur goldenen Aue' war früher der Gastliof 'Zur Sonne'. Bis zur Inbetriebnahme der Unstrutbahn war hier Herr Mebesius Gastwirt. Er übernahm dann die Bahnhofsgaststätte in Donndorf, die er noch viele Jahre führte. Schon im Jahre 1888 gründete Herr Haak hier eine Apotheke, die ab dem 1. Oktober 1896 von Herrn Kolde geführt wurde und zwei Jahre später an Herrn Hoenow ging. Drei Jahre später erwarb Herr Hugo Ullrich die Apotheke käuflich, die später von seinem Sohn Werner bis in di e fünfzi g er Jahre geführt wurde. Heute gehört die Apotheke Herrn Richter. Neben der Apotheke befand sich, nachdem die Personenbeförderung von der Bahn übernommen wurde, die Post bis zumjahre 1900, wo diese in das neue Gebäude am Bahnhofumzog.Am 20.Januar 1901 bezog der Uhrmacher Hugo Hartung die Räume der

Post. Sein Nachfolger war der Uhrmacher CurtJost.Ab l.April 1929 zog dort dann der Friseur Willy Olle ein, später Herr Bischof Dann wurde der Raum von der Ärzteberatungskommission genutzt und heute ist er eine Jeans-Oase.

Apotheke zur goldenen Aue, Hugo Ulrich, Rossleben a.1 U nstr.

53 Das Bild zeigt eins der beiden Gemeindebackhäuser, die es vor ISO Jahren in Raßleben gab. Das zweite Gemeindebackhaus war die heutige Bäckerei Hirsch. Im dargestellten Haus wohnte vor etwa 100 Jahren der Glasermeister Weise und Ende der zwanziger Jahre der Schneidermeister Eigendorf Das Haus hatte bis vor achtzig Jahren das größte Ziegeldach Roßlebens. Vor ISO Jahren baute der Zimmermeister Voigt eine private Bäckerei, die später an die Familie Berthold ging. Um 1911 übernahm Herr

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2021 Uitgeverij Europese Bibliotheek