Ronneburg (Thüringen) - Rex-Simplex

Ronneburg (Thüringen) - Rex-Simplex

Auteur
:   Stadtverwaltung Ronneburg
Gemeente
:   Ronneburg (Thüringen)
Provincie
:   Thüringen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6705-5
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Ronneburg (Thüringen) - Rex-Simplex'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  >  |  >>

Lieferungs- und Garantiebedingungen.

(Aufgestellt vent vercln Deutscher Mctorfahrzeug-Industrieller.)

Unsere Lieferungen erfolgen unter Anerkeunung felgender Lieferuugsbedlngungen :

Erfüllungsort für alle aus einem Kaufe entstehenden Verpflichtungen ist fûr beide Teile RONNEBURO S .. A.

Die Prelee verstehen slch rein netto ohne Skonto oder sonstigen Nachlaß. Die Verpackuug wird ZUIIl Selbstkostenprels bereelinet und nicht zunlckgenornmen. Frncht-, Verslchernngs- und Zollspesen gehen gleichfalls zu Lasten des Känfers.

Die Zahlungen sind in bar zu leisten. Ein Drlttel des Kaufpreises Ist als Anxahlung bei Ertcilung des Aultruges zu entrichten; der Rest des Kauîpreises ist fällig bei Fertigstellung des Wae:ens, dessen Abscndung bezw. Ablieferuug erst nach Zahlung des vollen Knutprelses erfolgt. Die Höhe der Verzugszinsen wird auf 60fo festgesetzt. Die Geltendmachung irgend wekher Gegeuausprûche gegen die Kaufpreisforderung wird auf den Weg der besonderen Klage verwiesen. Zahlungen habeu franko uud ohne Abzug ZII erfalgen. Wechsel, Kupons IISW. werden uur uach Vereinbarung uuter Berechnuug der Inkassospcscn augenornrueu. Wir sind berechtigt, den Kaufpreis durch Nachnahrue ZII erheben. Das Eigentutnsrecht am Kanfobjekt behnlteu wir uns bis zur völllgen Zahlung des Kaufpreises vor.

Ausschließlicher Gerichtsstand ist Iür beide Teile das Arntsgerlcht Ronncburg oder das Landgericht Altenburg.

Wir bleiben bemüht, die Lieferungsfrist innezuhalten, üehneu [edoch Schadenersatz tür verspätete Lieferung ab. Elne Annullierung des Kaufvertrages darf nur erfolgen, wenn der verelnbarte l.iefertermin um mehr als drei Monate überschritten ist, und zwar auch für den fall, daß eiue Nachlieferungsfrist gemäU § 326 Abs. I R.G.li. gestellt ist. Hetrlebsstöruugen, Stteiks und Ausspcn ungen Im eigenen Werk sowie im Werk weseutlicher lieferanten, Mobilmachung, Kriegsfall und höhere Gewalten jeder Art entbinden unter allen Umständen ven der Einhaltung nuch der obeu genaunten Verzugstrist von drei Menaten. In diesen Fällen hal der Käufer erst nach Ablauf von sechs Monalen ein Riicktritlsrecht. Die Entgegennahme und Weitergabe telegraphischer IIl1d telephonischer Aufträge geh t ausschließllch au! Geînhr und Rechnung der Auftraggeber. Die Lieferzeit beginnt erst lvom Daturn der gescheheuen Anzahlung au ZII laufen. Wird vor der Ablieferung von dem Kunden in irgend einem Punkte eine andere Austührung au dem Kaufobjekt gefnrdert, so wird der Lauf der Lielerungsfrlst unterbrcchen. Diese beginnt dann vom Tage der Verständigung über die auderweitige Ausführung von ueuem an zu laufen. In allen Fällen, wo wir ans irgend welchen Gründen nicht in der Lage sind, die Lieferung zu bewirkeu, sind wir nur znr einfachen Rückzahlung der il:e1eistetcn Anzaltlung öhue Zinsen verpflichtet, linter Ausschluß eiues jeglichen sonstigen Anspruchs.

Wir sind für alle nicht katalogmäûigen, besonderen Abmachungen nur haftbar, wenn diese ausdrûcklich und schriftlich ven uns bestütlgt werden. Wir behalten uns jedocn Konstrukttonsveränderungen während der Lieferzeit vor. Die Angaben der Kataloge und Prospekte über Gewichte, Betrlebskosteu, Geschwindigkeiten IISW. slnd als aunähemde Augaben ohne Verbludtichkeiteu zu betrachten. Soweit wir zur Bezeichnung der Bestelluugeu oder der bestellten Chassis Nummern brauchen, könueu hieraus besendere Hechte nicht abgeleitet werden.

Unsere GewAhr wird während der ausschließlichen Dauer von sechs Monaten nach erfolgter Ablieferung geleistet. Sie geht nach unserer Wahl auf Reparatur oder Ersatz portofrei eingesandter Objekte, die infolge nachweisbarer Materlal- oder Arbeitsfehler defekt oder unbrauchbar

47. Der starke Konkurrenzkampf der sich sehr schnell entwickelnden Automobilindustrie verlangte eindeutige Liefer- und Garantiebedingungen. Vom Verein Deutscher Motorfahrzeug-Industrieller wurden einheitliche Richtlinien erstellt, an die sich auch die Firma Richard und Hering in Bezug auf ihre Liefer- und Garantiebedingungen halten musste. Die Abbildung zeigt einen Ausschnitt aus diesen Festlegungen zum Nachlesen, wobei der aufmerksame Leser erkennen kann, dass schon zur damaligen Zeit sehr harte Festlegungen und Vereinbarungen getroffen wurden. So heißt es weiter: Wir sind nicht verantwortlich für irgendwelche Fehler des Monteurs, die dieser bei Reparaturarbeiten außerhalb der Fabrik begeht. Oder weiter: Eine unter die Gewähr fallende Reparatur oder Ersatzlieferung berechtigt keinesfalls zur Wandlung des Kaufes, Minderung des Kaufpreises oder Schadenersatz irgend welcher Art. Heute ist dies beim Abschluss von Kaufverträgen kaum vorstellbar.

48. Dass der Rex-Simplex auch im Ausland ein gefragtes Automobil war, zeigt ein Schreiben des Direktors der Hochschule Nord- Trondelag aus Norwegen. Eine Anfrage vom 2S. Mai 199 S zeigte das Interesse an der geschichtlichen Entwicklung des Rex-Simplex. Durch den erfolgten Briefwechsel wurde bekannt, dass in Norwegen noch ein Modell des Rex-Simplex vorhanden ist. Es handelt sich um eine Limousine 10/28 PS Baujahr 1908, ein eleganter Stadt- und Reisewagen, welche auch als Post- und Beförderungswagen seinen Einsatz fand. Die Hochschule beschäftigt sich mit der Geschichte des Automobilwerkes Richard und Hering als Teil einer Veröffentlichung zur Geschichte des europäischen Automobilbaues.

49. Die Briefköpfe der Firma Richard und Hering geben über eine wechselvolle Geschichte der Automobilwerke Auskunft. 1904 fusionierte die Firma Hering mit Carl Richard zur 'Richard & Hering Aktiengesellschaft'. 191 3 kam es zurTrennung, Max Hering schied aus dem Unternehmen aus. Im [ahre 1918 fusionierte Carl Richard mit der 'Elitewagen AG Berlin' . Von nun an entstanden in Ronneburg Elite-Lastwagen. 1913 gründete Max Hering mit Otto Biel aus Gera, der dort eine Auto-Räder- und Verdeckfabrik leitete, die 'Auto-, Räder- und Felgenfabrik Max Hering'. 1917 kehrteAlfred Hering in die Firma zurück, und ab 1918 lautete die Firmenbezeichnung 'Fabrik für Fahrzeugbestandteile AG'. 192 6 erfolgte nochmals eine Namensänderung in 'Auto-Räder-Felgen-Fabrik Max Hering AG'. Diesen Namen führte die Firma bis zur Enteignung 1945.

Motorwagen: nRex-Simplexl' .

.7ûdomo&tlvßClf 9îic/lard 4 Oféri12g

./lIUàm .Si'e6~.

Ç(onne6urgSA

G~GI":OIlDI!T reee ..REX·SIMPLEX"-MOTORWAGEN. -

RICHARD

RONNEBURG

Sachsen-Altenburg.

Telegramm-Adr8Sse: Alltolllobllwerk RODJlebuxC'. 'retepnon Nr . .c6.

Filiale: Bulin W., PC ?. bburg-.ntr ?.??? 43/44.

R.;<hob.n~·G;ro·Koft'o durch dj.

a ??? rk"ulo ?? (i ??.?? ft. I:!. G ??????? ti.

9?onne6Ul!Jd:ll.deo G. Se trt emb ez'

~· .. ohll. Stndtrat,

au Ron neb 11 r e. t-H-t-t- t-t-t-t-t-t- ~"t- ?. t- ?.?.?.?. + ?.?.?..?.?.?.

'ARF'

8

. r

- (/7 /' _G'>.. Î rT-'rG C7Zl1LO -cJI/jj1{?p- ClttiftilfJEr;

OTTO BIEL ROMi[8Ui76'

R-"'.DER FELGEN

Tl!:t.l!:I"ON No .~':l

nuO" .??? "'IM·ADRIt'lSC:

RAOfllr;t.

ElA~K'}(ONTO:

1~~~.~~R. .Il.>.NK~ReIN ---0..

--

-

SO. Das Bild zeigt ein Feuerwehrauto aus der bekannten Feuerwehrspritzenfabrik von Flader-Jöhstadt. Dazu war in einem Zeitungsartikel aus Neustadt (Orla) vom 12. September 1925 folgender Auszug zu lesen: Gestern (12. September 1925) traf die vom Landkreis Gera der Stadt Neustadt überwiesene Kraftfahrspritze ein. Die Spritze stammt aus der bekannten Feuerwehrspritzenfabrik von Flader -Jöhstadt i. Sa., den Unterbau haben die Elite-Werke Ronneburg geliefert. Das Gefährt macht auch rein äußerlich einen schmucken und imposanten Eindruck. Eine historische Aufnahme mit stolzen, selbstbewussten Feuerwehrleuten.

51. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts beherrschte der Pferdewagen das Straßenbild von Ronneburg. Auch die Familie Lätsch aus Ronneburg betrieb ein Boten- und Fuhrgeschäft. Sie übernahmen den Transport von schweren Gütern und beförderten sie in der Stadt sowie in die umliegenden Dörfer. Auf dem Bild ist die Familie Lätsch mit ihrem Gespann zu sehen. Es war sicher ein sehr mühevolles Unternehmen, war man doch bei Wind und Wetter aufStraßen und Wegen unterwegs. Aber nicht nur der Mensch, sondern auch die pferde waren Wind und Wetter ausgesetzt.

52. Mit dem Bau der ersten Elite-Fahrzeuge änderte sich das Straßenbild in der Stadt. Wo die Familie Lätsch mit Pferdegespann fuhr, knatterten die ersten Elite-Schnell-Lastwagen durch den Ort. Auch die Familie Lätsch tauschte das Pferdegespann gegen einen Lieferwagen ein.Auf dem Bild ist Herr Lätsch mit einem Elite-Schnell-Lastwagen mit einerTragfähigkeit von 1 500 kg zu sehen. Der interessierte Betrachter des Bildes wird sicher das Kennzeichen des Elite-Fahrzeuges unter dem Scheinwerfer zur Kermtnis nehmen. Es dokumentiert das Land Thüringen. Die Familie Lätsch wohnte in Ronneburg in der Erbisstraße 14, die sie 1926 von Hermann Sc hubert erworben hatte.

53. Ein Ausflug mit Elitewagen. Die sehr seltene Aufnahme zeigt einen Elitewagen in Sonderbauweise als ein offenes Personenbefärderungsautomobil.Verwendung fand es bei Stadtrundfahrten so auch auf diesem Bild. Dabei handelt es sich um eine Fahrt Berlin- Potsdam mit Abfahrt am Elite-Kiosk Unter den Linden. Veranstalter war die Elite-Autofahrt GmbH Berlin. Einen besonderen Blick sollte man auf die Bereifung werfen. Hierbei handelt es sich um eine Zahnradbereifung der Firma Peters Union, wie auch aus dem Werbeaufdruck ersichtlich ist. Die Fahrt fand 1924 statt.

54. Ein stolzes Auto, ein Elitewagen, der leider aber nicht in Ronneburg gebaut wurde. Dieser Elitewagen wurde im Zweigwerk in Brand-Erbisdorf in Sachsen gebaut. Dabei handelt es sich um einen Elitewagen 14 / 60 PS Baujahr 1928. Die Leistung betrug 60 PS bei 2000 U/min, und der Wagen hatte bereits eine 12 V Batteriezündung. Der Aufbau war eine Pullmann-Limousine mit sechs Sitzplätzen und einem Gewicht von 2500 kg. Seine Höchstgeschwindigkeit betrug 80 km/ho Die Innenausstattung jedoch wurde bei der Firma Richard und Co. in Ronneburg gefertigt. Wer heute bei verschiedenen Oldtimer-Veranstaltungen die Augen offen hält, kann diesen Automobiltyp noch besichtigen.

SS. Die Fabrik in Ronneburg beschäftigte zirka vierhundert Arbeiter und Angestellte. Aus dem Betrieb ging die Karosseriefabrik Richard und Co (GmbH) auf demjohannisberg hervor, die ebenfalls zirka hundert Arbeiter beschäftigte. Hier wurden Aufbauten für Personen- und Lieferwagen in eleganter Ausführung angefertigt. In vielen aufstrebenden Betrieben war es üblich, dass mehrere Generationen einer Familie im gleichen Werk und auch mitunter in derselben Tätigkeit besch[

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek