Scharnebeck in alten Ansichten

Scharnebeck in alten Ansichten

Auteur
:   Johann Schmidt, Sabine Müller und Wilhelm Kruse
Gemeente
:   Scharnebeck
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5728-5
Pagina's
:   160
Prijs
:   EUR 19.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Scharnebeck in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

38. Im Mittelpunkt dieses Fotos von 1993 steht wieder die Sankt-Marien-Kirche, links unter den Bäumen ist das Gemeindehaus zu sehen, das 1980 erbaut wurde, rechts neben der Kirche im Hintergrund erkennt man die Gyrnnastikhalle, die 1978 an die Grundschule angebaut wurde , und rechts vorne den ehernaligen Kutschpferdestall der Domäne.

39. Die Festversammlung auf dem Schulhof bei der Einweihung der Volksschule am 14. September 1932. Im Vordergrund steht der Posaunenchor, der 1898 gegründet worden war. Rechts hält der Festredner Lehrer Albrecht Niebuhr aus Heiligenthai seine Ansprache.

40. Die Schülerinnen und Schüler bei der Einweihungsfeier der Schule. In der Mitte stehen die beiden Lehrer Müller-mit Gehrock und Zylinder-und Alm. Kar! Alm warvom 1. Juli 1921 bis zum 30. März 1954 an der hiesigen Volksschule tätig. Er starb am 24. Dezember 1967. Nach ihm ist der Kart-Alm-Weg benannt. Die Eltern und viele andere Gäste nahmen an der Feier teil.

41. Dieses Foto zeigt die Schule knapp zweiJahre nach ihrer Einweihung. Es entstand am 2. August 1934. Die Fahnen standen auf Halbmast, es ist der Todestag des Reichspräsidenten Paul von Hindenburg.

42. So sah Feldarbeit um 1914 aus: zwei vierspännige Pflüge werfen auf dem Acker der Dornäne beim Vorwerk Lentenau die Erde um. Der größte Teil des Domänenlandes wurde als Ackerland genutzt.

43. Fotopause beim Rübenhacken um 1914.

44. Domänenarbeiterinnen und -arbeiter beim Heuwenden um 1922. Zur Heugewinnung dienten etwa 90 Hektar Wiesen, die links und rechts der StraBe nach Echem lagen.

45. Arbeitspause im Schatten eines Heuwagens im Frühsommer 1922.

46. Heuernte 1912 in den Wiesen an der Straße nach Echem. Achtzehn beladene Heuwagen stehen hier, jeweils zwei Wagen waren verbunden und wurden von zwei Pferden gezogen.

47. Domänenpächter Hobohm hat 450 Morgen Moor in Ackerland umgewandelt, sie liegen nördlich des Neetzekanals, rechts der Straße nach Echem. Auf dem Foto von 1911 ziehen Arbeiter Drainagegräben.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek