Schiltach in alten Ansichten

Schiltach in alten Ansichten

Auteur
:   Dr. Felizitas Fuchs
Gemeente
:   Schiltach
Provincie
:   Baden-Württemberg
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5584-7
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Schiltach in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

11. Der Wirt der 'Krone' am Marktplatz ließ 1889 die 'Neue Krone' als Hotel in der Schrambergerstraße erbauen.

Nachdem die Stadt das Gebäude angekauft harte, waren ihm wechselvolle Funktionen beschieden: Zunächst war es der evangelischen Gemeinde als Gemeindesaal zu Verfügung gestellt worden. Gewerbeschule, Kochschule, Verkehrsamt mit Lesezimmer und Heimatsammlung waren nacheinander dort untergebracht.

Heute sind in diesem Gebäude das Jugendhaus und Wohnungen.

12. Die Wirtschaft 'Zur Kreuzstraße' wurde erst 1992 zu dem 'Bistro unter den Arkaden' umgestaltet. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1824, wo es nach der Zerstörung in dem Großbrand im August selbigen Jahres wieder aufgebaut worden war.

Das Haus hatte zu der Zeit mehrere Besitzer und mehrere Funktionen: Brauerei mit Gassenwirtschaft einerseits, Bäckerei andererseits. 1853 wird die Bier- und Brandweinwirtschaft des Conrad Bühler, Bierbrauer 'auf der Kreuzstraße' erwähnt.

Nach 1870 gelangt das Haus in den Besitz des Bierbrauers Friedrich Wolber Il., dessen Sohnes Witwe den Metzger Wilhelm Armbruster aus Loßburg 1901 heiratet und die 'Schankwirtschaft mit Brandweinschenke' in die Familie mit einbringt.

13. Die 'Linde' brannte am 6. November 1989 ab und wurde danach gänzlich abgerissen. Diese Aufnahme stammt aus dem Jahr 1911 und zeigt die 'Lindenwirtin' Frau Schmalz ganz links mit zwei ihrer Kinder, ihre Nachbarin Frau Heinzelmann von der rechts angrenzenden Schlosserei Heinzelmann mit Kindern und eine weitere Nachbarin.

14. Das Gasthaus 'Bären' - Ecke Hauptstraße/Bachstraße - brannte in den siebziger Jahren ab, blieb eine Weile als Brandruine stehen, um dann 1978 mit dem daneben liegenden Gebäude dem Neubau der Volksbank weichen zu müssen.

'S'Metzge' gehörte zum 'Bären' und ist vermutlich 1792 erbaut worden. Links daneben ist das Haus des 'Bachbeck' zu sehen, das auch damals schon eine Bäckerei beherbergte.

Die Aufnahme entstand am 1. Januar 1880, an dem Tag des legendären Eisganges auf Schiltach und Kinzig.

15. Dem 'Bären' gegenüber, auf der anderen Seite der Schiltach, befand sich bis 1982 das Gasthaus 'Engel' an dessen Stelle heute die Engelapotheke steht. Dies war bereits der dritte 'Engel'. Ab 1877 befand er sich in dieser verkehrsgünstigen Lage.

Der 'Engel' Nummer 2 hatte in der Spitalstraße gelegen, als diese bis in den 1850iger Jahren noch die Straße nach Schramberg war. Der Ur-'Engel' hatte seinen Platz am Markt gehabt in dem Haus das später zu Apotheke wurde.

Im Vordergrund verschließt ein Gamber ein Wehr auf der Schiltach. Dieses technische Detail aus der Zeit der Flößerei scheint allerdings beschädigt und ausschließlich dem Verschluß einer Staustufe zu dienen.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek