Schwaan in alten Ansichten Band 1

Schwaan in alten Ansichten Band 1

Auteur
:   Fritz Luckmann
Gemeente
:   Schwaan
Provincie
:   Mecklenburg-Vorpommern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5638-7
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Schwaan in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sdlwalln

Mühl~nslr.tt. Parlit am !lam

17. Die 'Köminsel' 1902 mit dem Kaufmannsgeschäft mit Schankberechtigung (daher Köminsel) von Wangemann, später Schütt. Im Haus dahinter wohnte Bauunternehmer Garloff. Hinten auf dem Hof befand sich der Zimmerplatz mit Dampfsägewerk. Rechts vor der Mühle stehen ein Rollwagen und ein Pungenwagen, mit dem die 'Pungenführer' sackweise das Mehl ausfuhren und Korn zurückbrachten.

18. Die Stadtmühle mit dem Mühlenteich ist hier schon aus dem 13. Jahrhundert nachgewiesen. Das Mahlen mit Wasser wurde um 1950 eingestellt, danach der Mühlenteich mit Mühlbach zugeschüttet. Die letzten drei Müller waren Scheel, Hoffmann (zur Zeit der Aufnahme 1930) und Schimming.

19. Am Bekebruch befand sich das Musikerhaus, links das Wohnhaus des Musikdirektors, rechts die Musikerschule, davor die Anlage 'An den Bruchwiesen'. Im Winter waren die Bruchwiesen mit Eis bedeekt und sonntags spielte die Stadtkapelle den Eisläufern auf.

Sdiwaen

Lelscnowe-·SlraÜe

20. Ein Bliek von Süden zeigt den Markt mit den Linden und mit viel wildem Wein an den Häusern. Es war üblich, vor den Häusern Bänke aufzustellen und sich mit den Nachbarn und Vorübergehenden zu unterhalten, zu klönen.

21. Diese Aufnahme von 1910 zeigt die vom Markt nach Süden führende damalige Letschower Straße. Vorne links wohnte Kaufmann Hartwig, rechts Sanitätsrat Dittmann. Am Ende der Straße lag bis ins 18. Jahrhundert das Schwaaner Schloß.

22. Das Großherzogliche Amtsgericht am Amtsplatz wurde an der Stelle, wo früher das Schloß stand, errichtet. Der Sitzungssaal befand sich über der rechten Haustür. Zum Amtsgericht gehörte das Amtsgerichtsgefängnis an der Bützower Straße (heute Kinderkrippe/Kinderhort) .

23. Diese Luftaufnahme zeigt vorne links das Haus des Amtshauptmannes (später war es lange Jahre Landambulatorium) und daneben das frühere Amtsgerichtsgebäude. Der Amtspark mit seinem alten Baumbestand besteht heute nicht mehr. Hier führt die Straße zum neuen Schulhaus durch.

24. Am Anfang der Bützower Straße wohnte Kaufmann Kuckuck, der auch Landhandel betrieb. Grün an den Häusern, Bänke vor den Häusern und 'Spione' (Fensterspiegel am Haus vorne rechts) waren typisch für die Kleinstadt Schwaan am Anfang des 20. Jahrhunderts.

25. Im Jahre 1906 wurde an der Bützower Straße die Genossenschaftsmolkerei gebaut. Täglich fuhren die Milchfahrer durch die Stadt mit frischen Molkereierzeugnissen. Das Klingeln mit den Glocken am Wagen kündigte sommers und winters ihr Erscheinen an.

26. Als weitere Hauptstraße vom Markt führt die Brückenstraße nach Osten über die Warnowbrücke; hier eine Aufnahme aus dem Jahre 1910. Sie zeigt vorne rechts das Glas-, Porzellan- und Eisenwarengeschäft von Kar! Schuhmacher ('Nädler' Schaumocker). Die Fuhrwerke auf der linken Seite halten bei Schmiedemeister Zachow.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek