Schwaz in alten Ansichten Band 1

Schwaz in alten Ansichten Band 1

Auteur
:   Hans Sternad
Gemeente
:   Schwaz
Provincie
:   Tirol
Land
:   Österreich
ISBN13
:   978-90-288-1806-4
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Schwaz in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

9. Hier sehen wir das ehemalige Kaiser Franz-Josef Jubiläums-Krankenhaus-Schwaz in einer Aufnahme aus dem Jahre 1920. Dieser Gebäudekomplex ist heute durch einen großzügig ausgestatteten Neu- beziehungsweise Umbau fast vollkommen verschwunden. Nur wenigen dürfte deshalb noch bekannt sein, daß schon im Jahre 1515 dort ein Spital errichtet worden ist. Auch der Name des Spitals hat sich in 'Bezirkskrankenhaus-Schwaz' umgeändert.

10. Aus einer anderen Perspektive, und zwar vom Westen aus, zeigt uns eine Aufnahme aus dem Jahre 1923 das Spital und die Spitalskirche. Im Vordergrund ist zum Beispiel von einem Schwesternheim und vom städtischen Bauhof noch nichts zu sehen.

11. Die drei Aufnahmen zeigen uns einen der ältesten Schuhplattlervereine aus Tirol. Es ist dies eine im Jahre 1908 gegründete Gruppe 'Die Alpler' aus Schwaz. Dieser Verein stellte sich zur Aufgabe, eine bodenständige Kultur zu pflegen und weiterzuentwickeln, um so der Nachwelt ein unverfälschtes Bild zu erhalten. Durch Auftritte im In- und Ausland wurden diese 'Plattler' besonders bekannt. Die Vereinsgründungsmitglieder waren unter anderen:

Heubacher Julius, Brunner Albin als ältestes noch lebendes Mitglied, dann Winkier Konrad, Haid Anton, Holzer Max und Lechner Hans.

12. Diese Fotografie z eigt den Norwegischen Dichter und besonderen Freund und Gönner von Schwaz Björnson Björnstjerne mit seiner Gattin Karolina. Seit dem Jahre 1863 bis zum Jahre 1904 besuchte Björnson regelmäßig Schwaz und fand an der Schönheit unseres Berglandes sehr großen Gefallen. Hier entstanden auch seine Werke: 'Die Neuvermählten' und 'Über unsere Kraft'. Eine Björnson-Stiftung vom 4. April 1916 an die Stadt Schwaz für bedürftige Kinder bewies auch auf diese Weise die große Zuneigung an unsere Stadt.

Ein guter Freund des Dichters Björnson war Henrik Ibsen, der ihn oft in Schwaz besuchte. Ein Foto zeigt die beiden Dichtergrößen irn Familienkreis.

13. In das Jahr 1864 fällt die Gründung der Kolpingfamilie Schwaz und ein Jahr später, 1865, die der Theatergruppe; es ist dies eine der bekarmtesten und aktivsten Theatergruppen in Schwaz. Auch heute hat dieser Kulturverein nichts an seiner Beliebtheit eingebüßt.

Zwei Szenenbilder aus der Aufführung 'Erzherzog Johann', vom 20. April1930, sollen das seit langem erfolgreiche Vereinsleben unter Beweis stellen.

14. Die Stadt Schwaz erwartet die Ankunft des Kaisers Franz-J osef. Der Perron und die ganze Bahnlinie waren von einer unabsehbaren Menschenmenge überfüllt. Hinter den zur Vorstellung aufgestellten Personen nahmen die Gemeindeausschußmitglieder, die Beamten in Uniform und die Honoratioren Platz. Beiderseits des Stationsgebäudes nahmen die Korporationen Aufstellung, bahnabwärts die Veteranen und Schwazer Schützen, bahnaufwärts der 1. Andreas-Hofer-Militärveteranenverein von Schwaz und die Vomper Schützenkompanie, sämtliche mit ihren Fahnen. Hinter den Schützenkompanien waren die Musikkapellen von Schwaz und Vomp postiert.

15. Am 28. August 1909, um fünf Uhr nachrnittags, fuhr Kaiser Franz-Josef unter brausenden Hochrufen und unter den Klängen der Volkshymne mit dem Hofzug im Bahnhof Schwaz ein. Der Kaiser befand sich auf der Durchreise nach Innsbruck, wo die Jahrhundertfeierlichkeiten zur Erinnerung an den Tiroler Freiheitskampf 1809 stattfinden sollten. Während des Aufenthaltes Seiner Majestät, dormerten vom Freundsberg, sowie von der Nachbargemeinde Vomp, zahlreiche Böllerschüsse; dazu ertönte das Glockengeläute von den Kirchen.

Im zweiten Bild sehen wir die 1. Schwazer Schützenkompanie bereits bei der Defilierung vor dem Kaiser Franz-Josef am Rennweg in Innsbruck.

16. Im Bild sieht man die 'Andreas-Hofer-Reservisten-Colonne' aus dem Jahre 1904 und den letzten geschossenen 'Hunderter' als Erinnerungsfoto aus dem Jahre 1913 von den k.k. Pionieren des 1. T.K.G. Abteilungs-Regimentes. Das letzte Foto zeigt die Jungschützen der 1. Schwazer Schützenkompanie aus dem Jahre 1930. In der ersten Reihe stehend, der dritte von rechts, ist Fritz Danzi zu sehen, der jetzige Schützenhauptmann und Stadtbaumeister von Schwaz.

17. Eine Rarität für Schwaz stellt diese Aufnahme eines Motorflugzeuges dar, das im Jahre 1925 von Hans Hackh erbaut und damals auch gehörig bestaunt wurde.

18. Die Mitglieder des Schwazer Landsturmes in der Tracht des Jahres 1809 in einer Aufnahme um das Jahr 1905. In der Bildmitte ist ein Schwazer Orgina1 zu sehen und zwar Heubacher Josef, genannt 'Weidach-Seppl', mit der Querpfeife. Das Schützenwesen hat nicht nur in Schwaz, sondern auch in ganz Tirol eine große Tradition. Bei festlichen Veranstaltungen (Prozessionen) und Umzügen sind die Schützen mit ihren Trachten überhaupt nicht wegzudenken.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek