Schwaz in alten Ansichten Band 2

Schwaz in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Hans Sternad
Gemeente
:   Schwaz
Provincie
:   Tirol
Land
:   Österreich
ISBN13
:   978-90-288-6650-8
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Schwaz in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

29 Kriegerdenkmaleinweihung / Stadtpfarrkirche.

Vor der imposanten Westfassade der Stadtpfarrkirche, fanden am 1. November

192 2 die Feierlichkeiten zur Krie g erdenkmal- Einweihung statt. Die Figur des heiligen

Sebastian aus Af1enzer Sandstein für das Kriegerdenkmal, unter der Westempore im Kircheninneren, schuf der Bildhauer Albert PrantL Wie in den beiden Fotos ersiehtlieh, verfolgten diese Ereignis eine große Menschenmenge.

30 Volksschulklasse im Grafengarten.

EineAufnahme im sogenannten Grafengarten des Enzenberg-Palais in der Franz-Josef-Straße zeigt uns Schüler

der S. Klasse Volksschule im [ahre 1925 mit ihrem Klassenlehrer Herrn Treichl (Bildmitte rechts) und dem Direktor der Schule Herrn Wechselberger (links), einem eifri-

gen Chronisten. In der ersten Reihe unten sitzend, zweiter von links, sieht man Anton Kirchmair, den späteren langjährigen Stadtamtsleiter von Schwaz; sowie in der mittle-

ren Reihe sitzend, 1. von rechts: Heinrich Thoma, den späteren Medizinalrat und Sprengelarzt in Schwaz.

3 1 Sonnwendfeier des Deutschen Thrnvereins.

Mitglieder des Deutschen Turnvereins haben nach der Sonnwendfeier am nächsten Tag in Schwaz, zwischen den damaligen Gasthöfen 'Grauer Bär' (Fuggerkeller) und 'Zur Brückc', unterhalb des Stadtplatzes im [ahre 192 6 für den Fotografen Aufstellung genommen. Von links sehen wir: Otto Angerer, Felix Molzer, Richard Unterlechner, Ernst Stauder, Rosl Steiner (Hruschka), Rudi Zapletal, Artur Höck, Willi Müller (Friseur), Berta Knapp, Maria Bär, Anna Nußbaumer, Lois Haidacher, Schorsch Geiger, Mariedl Plattner, Toni Geiger, Hansl Margreiter und Alfons Chesi; danach unten sitzend

van links: Franz Neussl sen., Max Hosy, Mitzi Schmutz (Wagner) und Deli Müller (Friseur).

32 Erster Flugtag in Schwez im jahre 1926.

Besonderes Interesse fand am 7. November 1926 in Schwaz der 1. Flugtag durch das Flugzeug 'Tirol' des Oberleutnant Echer, Chef des Flugplatzes in Innsbruck; dieser sogenannte Flugtag fand auf der Wiese des 'Ei ring erbauern' ]osefSteinlechner im Bereich der Vamp er Felder statt. Allerdings kam es durch ein zu rasches Landen des Flugzeuges zu einer Beschädigung des Propellers. Um 16.00 Uhr landete im gleichen Bereich das deutsche Flugzeug DaimIer D 609 und flog nach einer halben Stunde nach Innsbruck weiter. Am damaligen Flugschauplatz verfolgten das Geschehen nicht weniger als 3 000

Personen. Das Foto zeigt uns Teilnehmer bei der Wiederholung der Schaurundflüge vom 14. November 1926 um die Stadt Schwaz mit dem Flugzeug 'Tirol'. Als Pilot soll der bekannte Kampfflieger aus dem Ersten Weltkrieg, Udet, das Flugzeug gesteuert haben. Im Bild sind noch zu sehen (von rechts) : ]osef Heiß ('Café Heiß'), Unterlechner Gebhard und Dr. Rochelt.

3 3 Schillerinnen der Haushaltungsschule 1926. Teilnehmerinnen der Haushaltungsschule (Kochkurs ) bei den Tertiar-Schulschwestern um das [ahr 1926 sind in diesem Foto in ihrer schmucken 'Schultracht' zu sehen; Schulleiterin war Schwester Bonaventura

W örle. Als zweite Leiterin fungierte Gertrudies Nothlehner. Unter Schwester Antonia ist auch eine Bürgerschule im Iahre 1924/25 eröffnet worden.

34 Motor-Skijöring in Schwuz 1927.

Viele [ahre liegen hinter dieser Aufnahme vom 1. MotorSkijöring in Schwaz zurück. Die damalige Verkehrssektion der Stadt Schwaz organisierte am 9. Iánner 1927 diese Sportveranstaltung, an der sich zwanzig Motorradfahrer mit ihren Skifahrern beteiligten. Das Ereignis fand an der Bundesstraße, vom westli-

chen Ausgang der Stadt Schwaz gegen PiU, auf einer Länge von 700 Meter statt. Das Rennen nahm ohne Unfall einen glänzenden Verlauf. An der ganzen Strecke, besonders aber am Start und Ziel, waren sehr viele Zuseher anwesend. Als Motorradfahrer sehen wir Otto Mühlbacher und dahinter Hans Hackh.

3 S Patscherkofelbahn und die Folgen.

Die Patscherkofelbahn wurde 1928 von der Stadtgemeinde Schwaz gebaut und führte in der Folge in die totale Pleite. Nach der Gründung der Patscherkofel bahng esellschaft 1926 erfolgte am 1 S. Mai 1927 der Spatenstich für die 3 800 Meter lange Bahn. Zehn Monate später, am

17. März 1928, begann der Probebetrieb, am 14. April wurde Eröffnung gefeiert. Im Foto sehen wir die Seilschwebebahn bei der Fahrt über die Stütze lam 14. März 1 92 8. Der finanzielle Erfolg blieb aber aus, sodass Schwaz viele [ahre die Schulden zurückzahlen musste. Mit 1. Iänncr 1982 war das 'Abenteuer' nach S4 [ahren mit der Zahlung der letzten AusgleichsRatenschuld zu Ende.

36 Innvereisung als Naturereignis.

Ein Foto, mit Blickrichtung Nordosten, zeigt uns den vereisten und ganz zugefrorenen Inn im Winter 192 9. Im Februar herrschte durchwegs sibirische Kälte; am kältesten Tag im Eisstoßjahr 1929 fror es bei minus 26 Grad. Links sind die Spitalskirche, im Hintergrund das Stanserjoch, sowie rechts die Häuserfront der damaligen Sigismundstraße, später Innsbrucker Straße zu sehen, dahinter ist die Stadtpfarrkirche sichtbar. Eine ganz andere Ansicht von der damals herrschenden großen Kälte zeigt uns das zweite Foto aus dem Blickwinkel über den Inn in Richtung Südwesten zur 'Einödc'

3 7 ]ubiläumsfeier der Tabakfabrik.

In dieser historischen Aufnahme sehen wir hohe Festgäste im Gelände der Tabakfabrik Schwaz im [ahre 1930, wo man damals überaus festlich das Hundertjahrjubiläum begehen konnte. Ganz links ist der Kunstmaler und Ehrenbürger von Schwaz Josef Wopfner zu sehen, ganz rechts steht der Bürgermeister Dr. Josef Huber (Bürgermeister von 1926 bis 1935). ZuAnfang des 16.Jahrhunderts war Schwaz infolge seines ergiebigen Silberbergbaues die größte und reichste Stadt von Tirol. Da versiegte der Bergsegen, Naturkatastrophen brachen herein, dann folgten Brand und Plünde-

rung durch den Feind im [ahre 1809, und so gerät das vom Unglück heimgesuchte Gemeinwesen allmählich in Not. Als daher mit der Einführung des Tabakmonopols in Ttrol (1828) indiesem

Land auch zwei Tabakfabriken errichtet werden sollten, wurde das hilfsbedürftige Schwaz als Standort ausgewählt.

38 Fronleichnamsprozession 1930.

Vor dem alten Schulgebäude, in dem sich bis 1955 auch im Parterre das Postamt befand, haben die Stadtmusikkapelle und die Bergknappen sowie Schützenformationen in der Franz-Josef-Straße vor der Fronleichnamsprozession, die sich in Richtung Stadtpfarrkirche bewegt, im [ahre 1930 Aufstellung genommen. Erwähnenswert noch, dass sich das Postamt seit 1955 in der Wopfnerstraße befindet. Am 2. November 1992 nahm ein zweites Postamt beim EKZ-Interspar in der Münschner Straße den Betrieb auf. Hauptinitiator zur Errichtung dieses zweiten Postamtes war Gemeinderat

Robert Schwarz, der sich auch für die Niederlassung der Barbara-Apotheke in der Dr.-Dorrek-Straße in beson-

derer Weise einsetzte; offizielle Eröffnung und Inbetriebnahme waren am 10. Dezember 1989.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2021 Uitgeverij Europese Bibliotheek