Siegburg in alten Ansichten

Siegburg in alten Ansichten

Auteur
:   Dr. Hermann J. Roggendorf
Gemeente
:   Siegburg
Provincie
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-3089-9
Pagina's
:   160
Prijs
:   EUR 19.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Siegburg in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

19. Die Südseite des Marktplatzes während einer Fronleichnamsprozession kurz nach 1900. Die Gebäude des damaligen Königlichen Gymnasiums, des heutigen Hauses Schulz, des damaligen 'Dornhotels' an der Griesgasse und der Pfarrkirche St. Servatius sind heute kaum verändert, sieht man vom neuen bunten Anstrich des Turmes der St. Servatiuskirche ab.

20. Vor dem Haus der Apotheke Dr. Rehse machte am 13. Mai 1901 oder 1902 die Servatiusprozession halt, weil an dem dort errichteten Altar der Sakramentale Segen erteilt wurde.

21. Die Ostseite des Siegburger Marktplatzes um 1914. Die Mitte des Bildes nimmt das damalige 'Hotel Reichenstein' ein, das als 'Haus Reichenstein' im Jahre 1777 errichtet wurde. Bauherr war damals Joharm Heinrich Kuttenkeuler, geboren am 6. Juni 1733 zu Troisdorf. Das Gebäude des 'Hotels Reichenstein' wurde im März 1945 durch Bomben und Feuer zerstört. Die ausgebrannte Fassade des Hauses mußte niedergelegt werden, um für den Neubau Platz zu machen. Links vom 'Hotel Reichenstein' ist der Eingang in die Holzgasse zu erkennen.

22. Die Bebauung an der Nordseite des Marktplatzes, die dieses Bild aus dem Jahre 1920 wiedergibt, wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört.

23. Der von der Bahnhofstraße entlang der Nordseite des Marktplatzes zur Holzgasse flihrende Strafsenzug mit der Einmündung der Kaiserstraïse hatte um 1890 dieses Aussehen. Links ist die Gaststatte 'Zum Deutschen Hause' zu erkennen. Die auf der linken Seite der Holzgasse sichtbaren Häuser Nr. 2 bis 10 bewohnten damals die Familien Heyrnann und Alda (NI. 2), Hirschhahn, Bett- und Manufakturwaren, Röttgen und Eschenauer (NI. 4), Dobler, Buchbinder, Gerhards (NI. 6), Kahn, Kurz-, Weifsund Wollwaren, Rösen und Schäfer (Nr. 8) und Levison, Manufakturwaren und Konfektion (NI. 10).

SlEGBURG

.iolzgass8

24. Dieser Bliek in die Holzgasse aus der Zeit des Ersten Weltkrieges vermittelt einen Gesamteindruck dieser historischen Siegburger Straße, die bereits im Jahre 1297 erwähnt wird. Vorn rechts im Haus Holzgasse 13 die Lebensmittel- und Milchwarenhandlung B. Miebach, links im Haus Nr. 5 die Butter-, Eier- und Käsehandlung Vincenz Wingenfeld.

25. Im heute nicht mehr bestehenden Haus Holzgasse 9 war im Jahre 1900 die Bäckerei Ernst Sünner. Im Haus Holzgasse 11, links daneben, hatte das Schreibwarengeschäft J.G. Franken senior seinen Sitz, und im Haus Holzgasse 7 die Firma Arnold Schäfer, 'Magazin für Haus- und Küchengeräte, Installation und Klempnerei'.

26. Das Bild zeigt die Häuser Holzgasse Nr. 52: Küferund Weinhändler Herchenroth, NI. 54: Metzger Eduard Orwald und NI. 56: 'Walt er & Cahn, Kurz- und Galanterie-, Woll- und Weißwaren.' Die Häuser sind 1975 im Rahmen der Stadtsanierung abgerissen worden.

27. Das Polizeigefängnis der Stadt Siegburg (auch Kantonsgefángnis genannt) befand sich um 1919 im Haus Bergstraße 7. Verwalter des Hauses war damals Kriminaloberwachtmeister Kuttenkeuier. Ursprünglich gehörte dieses Haus zur königlichen Strafanstalt. Heute befinden sich an diesem Platz die Altentagesstätte und das Verwaltungsgebäude des Deutschen Roten Kreuzes.

28. Die Mütterberatungsstelle, die für die Jahre 1920 bis 1932 nachzuweisen ist, befand sich in den Jahren 1920-1932 im sogenannten Wohlfahrtshaus am Michaelsberg. Die Aufnahme zeigt eine Sprechstunde im Jahre 1927.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek