Singen in alten Ansichten Band 2

Singen in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   R. Kappes und Theo Schrenk
Gemeente
:   Singen
Provincie
:   Baden-Württemberg
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5704-9
Pagina's
:   144
Prijs
:   EUR 19.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Singen in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  15  |  >  |  >>

99. An der alten Durchgangsstraße (Mühlenstraße) steht 1908 das 'Kreuz', eines der ältesten Sin gener Gasthäuser. Es ging aus dem schon 1310 im Bereich des Schloßgartens gelegenen Holzerhof hervor. Seit 1920 ist das Gebäude im Besitz der Stadt. Damals werden dort schon - ähnlich wie im heutigen Kulturzentrum GEMS - Versammlungen abgehalten und Konzerte und Theaterspiele angeboten.

100. Wir bummeln weiter zur 'Mühlibruck' (alte Stadtgartenbrücke). Die Mühlengebäude brennen 1905 und 1913 ab. Die Mühlenstraße jenseits der Brücke wird 1929 dem Stadtgartengelände zugeschlagen und der Zaun an die neu gebaute Verlängerung der Gottmadinger Straße (jetzt Schaffhauser Straße) verlegt. Der Stadtgarten hat damit seine derzeitige Größe erreicht.

101. Unser Spaziergang führt uns weiter auf das Gelände der Scheffelhalle und des Aachbades. Im Jahre 1913 jedoch ist von beiden Anlagen noch nichts zu sehen. Aber die Fluggäste des Zeppelins bewundern sicher die burgähnliche Festspielhalle beim Wasserreservoir.

102. Die Scheffelhalle wird 1925 als Provisorium erstellt. Heute steht das Gebäude sogar unter Denkmalschutz. Das Holzfachwerk ist hier im Rohbau deutlich zu erkennen.

103. Mit Fahnenschmuck präsentiert sich die fertige Halle während der Einweihung. Der Motorradfahrer steuert sein Zweirad übrigens noch auf der damaligen Mühlenstraße hinunter zur Mühlenbrücke, Richtung Hohgarten.

1t6. BAD. GASTW1RT&~ L VERBANDSTAG·

104. Diese Federzeichnung fertigte Architekt und Baumeister Ludwig Ehrlich an.

105. Hinter der Scheffelhalle liegt 1928, bis zum Bau des 'Aachbades', der Eisweiher. ..

106 ... .im Winter ein beliebter Tummelplatz der Schlittschuhläufer.

107. Anfang der zwanziger Jahre wird im Norden der Aachinsel das 'Licht- Luft- und Sonnenbad' errichtet. Man erfrischt sich in der Aach. 1925 werden Stauwehre gebaut, damit die Schwimmer ihre Knie nicht mehr am Flußboden verletzen.

292.

108. Die morsch gewordene Holzkonstruktion der historischen 'Stockacher' Brücke - bis 1821 eine der vielen MautsteIlen an der Straße von Schaffhausen nach Ulm - wird 1923 durch die massive Scheffelbrücke oder 'Billionenbrücke' ersetzt.

<<  |  <  |  7  |  8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  15  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek