St. Moritz in alten Ansichten

St. Moritz in alten Ansichten

Auteur
:   Rudolf Boppart
Gemeente
:   St. Moritz
Provincie
:   Graubünden
Land
:   Schweiz
ISBN13
:   978-90-288-0992-5
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'St. Moritz in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

19 Hotel Steffani, erbaut 1869-1870. Der Anbau eines Zimmerflügeis mit Saal an der Westseite folgte

1 892, Aufstockung und Vestibülanbau 1907. Es gab mehrere spätere Erweiterungen und Umbauten. Gründer war Lorenzo Steffani.

Rechts im Bild Pension Philipp, Hotel desVoyagems.

HOTEL STEFFANIj

St. Moritz-Dorf ~ Dberengadin

Gut empfohlenes Haus in bester Lage ~utu Küobu und KtII18~ - ~ässigu Pf.uisu _

I.A_ .!liil~a"nJ.NI.oI»p"n1. Elgflnlum.r.

~I. Jlfovilz- Bov' 9 HOTEL DES VOYAGEURS

6 ~

et GRAND RESTAURANT PHILIPP

Ouvert teute l'année. Belles chambree. confortebles avee lumière ëleotrique. Oreade chambre à manget. Salon. - Peneten aveo ehambre 7 fr.: jusqu'ê 10 fr. Diners ii. toute heure 2 fr. áa et 1 fr, 50 sans vin.

Chambres deputs 1 fr. 50. K. PhUipp.

20 Hotel Schweizerhof, erbaut 1897-1898. Der Vestibülanbau Ost und Innenumbau folgten 1909; die Speisesaalvergrössemng 1911; Aufstockung 1945. Gründer war AG Hotel & Pension Suisse/ SchweizerhofSt. Moritz (Initianten Emil Roussette und Conradin von Flugi). Vor dem Hotel steht ein Strassenbahnwagen der zwischen Dorf und Bad verkehrte. (Zweithöchstgelegene Strassenbahn der Schweiz). Betriebseröffnung:

5.Juli 1896.Betriebseinstellung:

18. September 1932. Links im Bild: Das Postgebäude PTT, erbaut 1885. 1948 wurde ein Neubau erstellt, und zwar wo einst das Grand Hotel stand.

SCffWELlERtlOf-G!ATEAU 0

6 .??? St. Moritz.Dorf .?? ie

Neuesles Familienhaus ersten Ranges mit allem modernen Comfort versehen.

140 Zimmer, 175 netten; nebèn Post und Telepraph, - Offen. VOJU 1. Juni big 1. April. -. Zwel äufeügo. Grosses Veatihül. Eentralheizung. Lawn-Tennis. Eigene Eisplätze. Mailander Örehestor.

Für Wlurersaison verlange man "Prof. Dr. W. Erba wiuterkuren''. . Iur Juni, September und den wtnrermonaten tredentend ermä.ssigte Preise.

Ad. AJt.ust~ Direktor.

2 1 Pferdepost vor der Hauptpost in St. MoritzDorfum 1900. Mit der Einführung der Postauto-

linien am 1. Juli 1922 hatte die Pferdepost ausgedient. (Aufhebung des Bündner Autoverbot) .

22 Eine Aufnahme des Hotels Post- Veraguth Pension, das im Iahre 1854 erbaut wurde. Früher gab es hier die Wirtschaft Denz.

)-fotel Post-Veraquth, r'nsio~ 'i- St. t<lorit~

23 Das neue Posthotel wurde 1907-1908 erbaut. Gründer: AG Post & Merkatorium (Initiant Conradin von Flugi).

Die Aufstockung des südlichen Traktes folgte in den Iahren 1968/69.

Neues Posthntel, st. Mopitz-DDFf

Das ganze jahr geöffnet. - In windgeschützter, sonniger lage

mit schönster Aussicht auf den See und das Gebirge. '

Behagliches Familienbotel. 60 Zimmer nach SOden. 80 BeUen. Café·Restaurant.

Volle Pension m. Zimmer von fr. 9. SO an. And. Marugg.

24 Hotel & Pension Wettstein 1880. Dann Hotel Albana, 1908. Es war ursprünglich ein bäuerliches Stammhaus; Erweiterung in eine Fremdenpension folgte 1880, Erweiterung in ein Hotel 1907 /08. Aufstockung 1965. Gründer:

RudolfWettstein.

Hinter diesem Hotel steht die Conditorei Hanselmann, erbaut 1860, umgebaut 1913. Gründer: RudolfWettstein / F. Hanselmann's ErbenAG.

Am Ende der Strasse stand das Savoy Klubhotel / Hotel Savoy, erbaut 1906/07. Gründer: Rosatsch Company. Seit 1 950 ist das Gebäude Gemeindehaus.

25 Hotel,Wohn- und Geschäftshaus Monopol. Erbaut 1911/12. Spätere Aufstockung und purifizierende Renovationen. Gründer: Monopol AG.

Rechts ist das Haus Pedrolini abgebildet.

26 Zeitungsinserate.

011~nsjon Gorimann i .st.1doritz

(jjJ)f :...- '- f Dorï

J[J(es bostbekauatos Jfaus. VorJü$l. .Hûebe und Jîeller. .Dea 'flit. J{ur$i1sten und 'I'ourisieu bestens ompfoblea,

St. N1oritz-Bad '~i~' Engadin

n otel e ngadinerhof I. Ranges

Irrt Centrum des Dadequarllers.

l)ot~1 Rätia ~ St. ITIorltz=DOrf

Dna #}anz.e dahr ctrun. Hevh-ut ënrl urwvcae rt und reuovtert. Hürgerlid,e~ Haue

]!. HllIlH~:lj~ ZiIllIJll'I" vou Fr. '1.. tl>, 1'1'1l"l1l1l '011 {t-r ~ lUL Yurzügltche Luge !UJl AUd·

etcbt fLuf Seu u ml Ucllîq.(e.

Ui~ He-.·lt;!:l'r: J. Runggu,COfapS ¤rbfn.

Hotel Westend

vorm. RAETIA st. Moritz - Dorf.

J. Rungger-Coray's Erben, Propr.

Vorzügliche, .onnig'c Lage. 10 Min. vom Bahuhof. Portier dusclbst. - !lil" ganz" Jahr otl'on. - - Elekrr. Licht. liäder, Douchen. 'J'elepllOn. Ve.tilJule. Zentrulheizung. - 60 ßetten. Mä.aige Prei",' bei vorzüglicher Vcrplleguug.

(Ie leitet 11 P. RUNGGER,

(~~,) vorm. Hotel BREGAGLIA, prornontoq no.

GRAND HOTEL

Et. illoritz-ûorf

? ???? Ouverture en Autom ne 1904 ?????

sera l'Hütcl idéal moderne vu SUil confort et scs in atullutinna de tout lor ordre

;"-",.

Grande. placos de pättnage - Tennis-Court. äendez-vous pour les sports d'ntver

400 lits - Apparternents séparés }IOUl' faui.iltea, avec V. C., Toilette et Balna Position unique entre les deux nouveiles avenues Ysatlbulo et toutos 1 ?? snlles puultques eil pleiu midi donuant sur la lac

e /Ä '"

Dm entrées prlnclpales, .Idl et nord

0~ Cl

St-Morltz est preelamé par les médeeaas les plus célèbrcs comme station aana pareille peur tante l'annéc. - Meille~s curcs d'hivcr pour maladies des nerfs, ainsi quo pour tontea les persounes ",ui oot simplcment besoin de repos.

27 Rechts: Die evangelische Dorfkirche St. Mauritius konnte im Iahre 1787 eingeweiht werden. Die Baukosten betrugen ohne Turm 5 500 Gulden.

weils für den Gottesdienst mit den Glocken im schiefen Turm geläutet.

Unten: Aushub für den Turmbau 1873 der evangelischen Dorfkirche St. Mauritius. Bis dahin wurde je-

28 Pension Faller um 1840 (in einem bestehenden Bauernhaus eingerichtet) dürfte eine der ersten Fremdenpensionen von St. Moritz Dorf gewesen sein.

Hotel (Engadiner) Kulm 1856: Um- undAnbau 1860; Erweiterungsbauten West- und Mittelkulm 1886-1887; Erweiterungsbau Neukulm 1911.

Am 25. November 1878 brannte im Speisesaal die erste elektrische Beleuchtung in der Schweiz; die Zeit mit Kerzen und Petrollampen war vorbei.

Gründer: Iohann Caspar Badrutt (1819-1889).

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek