Stühlingen in alten Ansichten

Stühlingen in alten Ansichten

Auteur
:   Dr. Günter Kurth
Gemeente
:   Stühlingen
Provincie
:   Baden-Württemberg
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-3407-1
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Stühlingen in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  >  |  >>

57. MÄNNERGESANGVEREIN STÜRLINGEN 1913: Das Foto zeigt die Mitglieder des Gesangvereins anläßlich des 50jährigen Stiftungsfestes am 6. Juli 1913. Die Familiennamen der Abgebildeten lauten: Kühner und P. Stebinger (untere Reihe); darüber Blatter, Kornhaas, Abröl, Stebinger (Dirigent), Vierling (Vorstand), Heiss und Stocker. Dritte Reihe: Schicke, P. Kempf, Vester, G. Kempf, Heinzmann, Schlachter, Jehle, Krügle, Fechtig und Merk. Und in der obersten Reihe: Büche, Wölfle und Eiermann. - Der 'Männergesangverein' und der Gesangverein 'Fidelia' , jahrzehntelange Konkurrenten, verbanden sich schließlich im Jahre 1920 zum 'Sängerbund'. 1. Vorstand war Adolf Stocker, Schriftführer Emil Brogle, Rechner Wilhelm Adam und Dirigent Anton Hugger. Von 1921 bis 1971leitete Franz Rug den Chor.

58. AUFFÜHRUNG DER OPEREITE 'WINZERLIESEL' DURCHDENSÄNGERBUND IMJAHRE 1955: ImJahre 1920ausdem 'Männergesangverein' und dem Gesangverein 'Fidelia' entstanden, erzielte der 'Sängerbund' in den Folgejahren hervorragende Ergebnisse bei Wertungssingen und Sängerfesten. Unvergeßlich sind vielen Stühlingem die Aufführungen der Operetten 'Winzerliesel' (1931 und 1955) und 'Preciosa' (1953), ferner Schillers 'Glocke' (1935 und 1949), sowie 'Das Jahr im Lied' (1956). Seit 1964 ist Landschaftsgärtner Anton Stoll Vorsitzender des Sängerbundes, hier auf dem Foto, stehend, Zweitervon links.

59. RADFAHRERFEST: Am 6. Mai 1907 wurde in Stühlingen ein Radfahrverein gegründet, dem schon gleich dreißig Personen als Mitglieder beigetreten waren. Zum Vorsitzenden wurde Otto Benndorf gewählt. Der Verein hatte durch Verhandlungen mit den Zollbehörden erreicht, daß ihre Mitglieder nicht, wie damals üblich, Zollsicherheit hinterlegen mußten, wenn sie die Grenze überschreiten wollten. Um das Vereinsleben zu aktivieren, wurden von Zeit zu Zeit Radfahrerfeste veranstaltet. Bei Festumzügen wurde das sogenannte Korsofahren mit geschmückten Fahrrädern ein beliebtes Spiel. Auch wurden immer wieder 'Eierlegen' veranstaltet, wobei ein Radfahrer 100 Eier mit dem Fahrrad einsammeln mußte, während ein anderer Radfahrer eine entsprechende Wegstrecke zurückzulegen hatte. Wer zuerst fertig war oder zurückkam, war Sieger. - Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Radfahrerverein nicht wieder aktiv. Letzter Vorstand war der Postschaffner Jakob Hauger.

60. FEUERWEHRFEST, 1910: Das lahr 1910brachtedasFest des 40jährigen Bestehens. Schon am 1. Januar, dem eigentlichen Gründungstag, wurde ein Fackelzug veranstaltet und im Hotel Post unter Mitwirkung der Stadtmusik, des Männergesangsvereins und des Tumvereins ein Festprogramm abgewikkelt. Das eigentliche Jubiläum wurde indes erst am 16.117. Juli 1910 in Verbindung mit einer Delegiertentagung gefeiert, Etwa 600 Feuerwehrleute beteiligten sich am Festurnzug. Abends war Schloßbeleuchtung und Feuerwerk; Festwirt war der Adlerwirt Schumacher. - Feuerwehrkommandant zu jener Zeit war Ernst Mayer. Von den Gründungsmitgliedern lebten damals nur noch drei: Fritz Blatter (Malermeister), Leopold Grüninger (Hafner) und Emil Würth (Lithograph). Sie wurden später anläßlich der Geburtstagsfeier des Großherzogs am 12. Juli 1913 zu Ehrenmitgliedern ernannt. Aus Anlaß des 40jährigen Jubiläums 1910 war zwischen Sparkasse und heutigem Haus Adam ein 'Triumphbogen' erstellt worden. Erbauer war der später im Ersten Weltkrieg gefallene Zimmermeister Johann Heinzmann.

61. ROTES KREUZ, GRUPPE STüHLINGEN, IM JAHRE 1911: Die Ortsgruppe des DRK wurde vom Schwiegersohn des Fabrikanten Denzler, Herrn Dr. Lossen, am 2. Februar 1905 gegründet. Als dieser Stühlingen 1907 verließ, führte Dr. Hermann Preuss die Gruppe weiter. Auf dern obigen Bild sehen wir ihn rechts am Tisch sitzen (schwarzer Anzug). Liegend rechts finden wir Jakob Büche, in der Reihe dahinter (von links nach rechts) Küfer Schwengle und Gipser Oberist. .. , ganz rechts sitzt der Steinhauer Fink.

62. ERIN

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek