Storkow in alten Ansichten Band 1

Storkow in alten Ansichten Band 1

Auteur
:   Erich Oehring
Gemeente
:   Storkow
Provincie
:   Brandenburg
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5545-8
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Storkow in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

9 Storkow, Blick auf Altstadt und Kirche. Die eigentliche Storkower Altstadt erstreckte sich vom Mühlenfließ bis zur Stadtbrücke über den Kanal. Die Wohn- und Geschäftshäuser bildeten eine geschlossene Straßenfront. 1945 wurden besonders die Gebäude auf der rechten Seite der Straße zerstört.

10 In der Altstadt gab es zwei wichtige Gebäude für die jungen Storkower. 1890 öffnete der evangelische Kindergarten den Jüngsten seine Türen; und schon seit dem 6. Oktober 1845 besuchten die Größeren hier die Schule.

aus $torkotV i. a. jTI.

Altstadt

11 Die evangelische Kirche Storkow (1 926) . Dieses markante Bauwerk wurde in den Iahren 1859 bis 1864 im Stil der Neugotik umgebaut. Die Westseite schmückte ein schöner Stufengiebel, derTurm entstand in den Iahren 1895/96. ZumAndenken an den großen Reformator Martin Luther wurde 1883 eine Eiche neben der Kirche gepflanzt. 1945 stürzte die brennende Turmspitze herab und brannte die Kirche aus. Von 1948 bis 1951 gelang der Wiederaufbau dieser Kirche.

.' torkow '

Kirch

12 Der Blick vom Storkower Kirchturm auf den See zeigt die Kanaleinfahrt, die beiden Sägewerke, die Kiezbrücke und den ehemaligen Fischerkiez um das Iahr 1908. Am gegenüberliegenden Ufer liegen der Werder, eine Halbinsel, und die reizvolle Landschaft van Wolfswinkel.

Blick auf 5torkower See

13 Blick von der Storkawer Stadtbrücke um 1925. Die Storkawer Schule wurde 1845 auf dem ehemaligen Kleinen Burglehn zwischen der Kirche und dem Kanal erbaut. Erst

192 7 erhielt Storkaw eine eigene Mittelschule. Zum Besuch eines Gymnasiums mußten die Storkawer Schüler allerdings nach Königs Wusterhausen oder Fürstenwalde an der Spree fahren.

14 Kirchstraße in Storkow um 1 9 10. Parallel zum Markt war die Kirchstraße angelegt worden. Während auf der linken Seite zu den Kanalwiesen hin Wohnhäuser gebaut wurden, lagen auf der rechten Seite die Lagerhäuser und Stallungen der Geschäftshäuser am Markt. Hierher kamen die Fuhrwerke und wurden entladen oder beladen mit Waren aller Art.

15 In der Poststraße Storkow um 1910. An der Einmündung der Poststraße in den Marktplatz befanden sich zwei Geschäfte. Zunächst das Uhren- und Goldwarengeschäft von Paul Marzelly und daneben der schöne Blumenladen von Max Kirchhoff; seine Gärtnerei mit Baumschule lag in den Wiesen am Kanal.

16 Marktplatz Storkow (um 1930).Diebeiden Lindenalleen des Marktes gaben dem Platz ein gepflegtes Aussehen. Die Marktseiten wurden von schönen Geschäftshäusern eingerahmt. An der gegenüberliegenden Schmalseite stand das Kaufhaus Rosenberg. Bis ins 19. Iahrhundert diente es als eine Einnahmestelle für den We gezoll der Fuhrleute. 1948 brannte dieses Haus durch Leichtsinn ab.

17 Das Hotel 'Stadt Berlin' am Storkower Markt war als erstes Haus am Platz weithin bekannt. Dieses repräsentative Gebäude wurde um 1 895 von dem Berliner Gastwirt Hermann Dames erworben und stilvoll eingerichtet. Auch die Idee, den Markt mit vier Reihen Linden zu verschönern, stammte von ihm. Im Erdgeschoß des Hauses befanden sich gemütliche Gastzimmer mit eigener Konditorei. Im oberen Stockwerk lud ein herrlicher Parkettsaal zum Feiern und Tanzen ein. Die Fremdenzimmer im Seitenflügel waren in der Saison meist ausgebucht. Bekannte Prominente der dreißiger Iahre wie Max Schmeling, Harry Liedtke und Lothar Ehmer waren hier zu Gast.

18 Kaufhaus Stendell am Markt (1914). Das Kaufhaus Stendell am Markt gehörte jahrzehntelang zu den bekanntesten Einkaufsstätten Storkows. Das Warenangebot war breit gefächert. So gab es auch eine kleine Probierstube für flüssige Kostbarkeiten, und selbst Kohlen oder Petroleum wurden mit eigenem Fuhrwerk und Kutscher bis in entlegene Ortschaften angeliefert.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek