Strasburg (Uckermark) in alten Ansichten Band 2

Strasburg (Uckermark) in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Dr. Lutz Libert
Gemeente
:   Strasburg (Uckermark)
Provincie
:   Mecklenburg-Vorpommern
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6499-3
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Strasburg (Uckermark) in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

39 Der Schwimmbagger nahe der alten pferdeschwemme im Einsatz.

40 Da der Fischbestand im See stark befährdet und die Badequalität unzureichend war, mußten etwa 260000 Kubikmeter Schlamm entfernt werden.

41 Der Zufluß für den Stadtsee erfolgt vom Prinzengraben und aus dem Lauenhagener See über den Hellteich und den Mühlbach. Der Hellteich westlich der Stadt ist ein idyllisches Fleckchen. Im Hintergrund stand Dahlkes Windmühle.

42 Das Brauhaus auf dem Brauhausberg in winterlicher Pracht.

43 Das Brauhaus war ursprünglich eine Brauerei, dann diente das Gebäude als Wohnhaus und für weinige [ahre befand sich hier in jüngerer Zeit ein Jugendklub.

44 In der Feldstraße Nr. 30 steht noch das Gebäude des Strasburger Elektrizitätswerkes, das van 1893 bis 1913 die Stadt mit Strom versorgte. Günstigere Preise führten dann zum Bezug aus Stettin. An dem Ziegelbau sind mehrere Reliefs wie dieses als Verzierung angebracht. Wer mag wohl der Künstler sein?

45 Die Altstädter Straße in Richtung Markt. Links geht die Pfarrstraße ab, rechts die Baustraße. Bis 1887 war die Poststation im Rathaus, dann wurde das Kaiserliche Postamt (rechts im Bild) in Betrieb genommen. Als es zu klein wurde, übernahm 1925 das neue Postamt den Dienst, das auch heute noch genutzt wird.

46 In den [ahren 1849 bis 1851 entstand das Schulgebäude, das bis 1891 als Volksschule diente. Dann kamen drei von sechs Mittelschulklassen hinzu, die anderen blieben im Rathaus. Erst mit der 'Roten Schule' 1895 in der Baustraße stand die Mittelschule ausschließlich den Mittelschülern zur Verfügung. Die Straße vor der Schule hieß ursprünglich Sackstraße und wurde in Schulstraße umbenannt.

1...l.... ??

,.. - - .... - ... - = :-- z : ~ = ~

'- - _ .?.?.?. ~ - - ... '-- _ .. - ..

47 Das 191 5 eingeweihte Jugendheim sollte für die Jugend der Stadt eine Stätte zum Wohlfühlen sein. Für das in damaliger Zeit neue Vorhaben wurde der 'Verein für Leibenübungen undJugendpflege in Stras burg in der Uckermark' gegründet. Finanzielle Zuwendungen gaben der Landrat in Prenzlau und der Landesdirektor in Potsdam.

48 Dieser 40 Tonnen schwere Findling aus der Nähe des Ortes Burgwall wurde ausgewählt, um als Denkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs zu dienen. Der Stein war ursprünglich noch größer und wurde für den Transport gesprengt. Trotzdem schafften es 24 Pferdegespanne nicht, den Koloß nach Strasburg zu schaffen.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Algemene voorwaarden | Algemene verkoopvoorwaarden | © 2009 - 2021 Uitgeverij Europese Bibliotheek