Suderburg in alten Ansichten Band 2

Suderburg in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Dipl. Ing. Rolf Hillmer und Gerhard Müller
Gemeente
:   Suderburg
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6075-9
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Suderburg in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

39 Holxen,

Erste Handdruckspritze der von 36 Einwolmern am 20. Februar 1 92 3 gegründeten 'Freiwilligen Peuerwehr Holxen'. Diese Handdruckspritze wurde im Frühjahr

1 92 3 von der Firma Rönneburg in Uelzen abgeholt. Auf dem Wagen Wilhelm Lindloff als Fahrer und RudolfWarning als Beifahrer. Das Gespann gehörte Adolf Lindloff. Von links: August Brammer, N.N., Hermann Brammer, Hermann Dammann, Adolf Lindloff sen. und Heinrich Schulte sen.

40 Holxen.

Das heutige Freizeitheim der katholischen Kirche 'Maria Rast', Am Lahbusch 2. Postkarte von 1928. Von 1926 bis 1941 wurde das Haus als (Kinder- )Erholungsheim der Allgemeinen Ortskrankenkasse der Stadt Harburg. später Hamburg, genutzt. Von 1941 bis 1945 beherbergte das Haus ein Lager des weiblichen Reichsarbeitsdienstes. Nach dem Krieg war es mit 52 Betten Tbc-Station des Uelzener St.- Viti-Krankenhauses bis zum Iahre 1954. 1955 übernahm der CaritasVerband der Diözese Hildesheim das Grundstück und richtete auf diesem das Freizeitheim ein.

41 Holxen. Hofstelle Nr 24

. -Gelb

2. Heute Famili er Berg

Das Bild . Ie Feuerhake. zeigt das Wohnh

um 1920. aus

42 Holxen.

HalbhofNr. 9 - Im Dorfe 12 - 'Greis in de Bekstrat'. Heute Familie Schulte. Der Hof wird urkundlich 1606 zuerst genannt. Das Bild stammt aus der Zeit um 1914.

43 Holxen.

Kathaf Nr. 12 - An der Mühle 1 - heute Familie Riggert. Die Hofstelle war 1639 nach dem Durchzug der schwedischen Truppen unter ihrem General Banér wüst geworden. Das Bild stammt aus der Zeit um 1920.

44 Gruß aus OldendorfI. Eine Postkarte aus dem Iahre 1930.

Gasthaus Bebrens

45 OldendorfI. DerViertelhofNr. 7 - Hauptstraße 10. Postkarte von

1909. Die Hofstelle ist seit 1450/1451 urkundlich nachweisbar.

Öldendorf bei Suderburg Çjasf- u . .J:ogierhaus August Bchrens

46 Gesangverein 'Eintracht Suderburg-Oldendorf I'. später 'Harmonie'.

Der Verein wurde im Iahre 1878 gegründet. Die Aufnahme kann an1äßlich des 25jährigen Bestehens am 14. Juni 1903 vor dem Gasthaus Behrens, Hauptstraße 10, gemacht worden sein. Obere Reihe: 3. von rechts:Wilhelm Buckendahl. Zweite Reihe: 3. von links Willi Niemann. links vom Tisch Heinrich Bokelmann, Maler, und rechts vom Tisch W Bombeck, Malermeister und Fotograf, Karl Bakeberg und außen Albert (Pann- )Schulz.

47 OldendorfI.

Bliek über die Hardau. Links stehen die ehemaligenArbeiterhäuser desVollhofes Nr. 2, Bahnhofstraße 2. Diese Häuser gehörten bis zum Iahre 1878 zum Vollhof Nr. 6 Wiesenstraße 3 und 5. Rechts steht das Wohnhaus des Halbhofes Nr. 11 - Mühlenstraße 3 -, gebaut 1904.

Suderburg

48 OldendorfI. AchtelhofNr. 16 - Grövecken Im Winkel Z, Wilhelm Sebeke mitTochter Alwine vor dem Ziehbrunnen im jahre 1923. Im Hintergrund Vollhof Nr. l3 - Thees-Meyer.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek