Suderburg in alten Ansichten Band 2

Suderburg in alten Ansichten Band 2

Auteur
:   Dipl. Ing. Rolf Hillmer und Gerhard Müller
Gemeente
:   Suderburg
Provincie
:   Niedersachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6075-9
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Suderburg in alten Ansichten Band 2'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

69 Suderburg,

Das ehemalige Suderburger Gemeindehaus. Das Haus stand auf dem hinteren Grundstück des Schuhmachermeisters Oberin, Hauptstraße 26. Das Haus trug das Baudatum IS. Juli 1832.In diesem Haus wohnten manche originelle Leute. Meyers Mutter hat der Heimatdichter G. Müller-Suderburg mit seinem Gedicht 'Stutenlieschen' ein Denkmal gesetzt. Auf dem Platz vor dem Haus führten von Zeit zu Zeit Seiltänzer und Gaukler ihre Künste dem staunenden Dörflern vor.

70 Suderburg. Achtelhof Nr. 27 - Hillen An der Kirche 1. Das Haus wurde 1769 gebaut und 1909 abgebrochen.

71 Suderburg. Kuhgespann zum Heu- und Stroh-Einfahren um 1925. Das Gespann gehörte Hermann Meyer sen., Maurer und Hausschlachter, Gänsekamp 60.AufdemWagen Minna Meyer, geborene Bühring, und der Gartenbaulehrling von Hermann Meyer jun.

72 Suderburg,

Gruß aus der lüneburger Heide. Postkarte vom 15. September 1908. Die Wächterwohnung (Armenhaus) befand sich auf dem heutigen Grundstück Hauptstraße 13 (Polizeistation heute!).

73 Suderburg.

Picknick im Freien vor 1 9 14. links Ella Hillmer, geborene Döhrmann, daneben Georg Hillmer, geboren in Oldendorf am 30. März 1862, gefallen in Le Mesnil/Frankreich am 26. September 1914 als Hauptmann und Bad.Führer beim Rhein.-Inf-Rgt. 65. Sein Gedenkstein steht im "Iannrähm'. Er war Professor der Geodäsie an der Landwirtschaftlichen Akademie in Pappelsdorfbei Bonn.

74 Umzug des Mä:nnerturnvereins Suderburg und Umgebung - MTV - anläßlieh der Fahnenweihe am 21. August 1921 vor dem Hause Hauptstraße 24 - Thees-Kurve. Die Fahne wurde in einem Kranz eingewickelt mitgeführt und auf dem Tannrähm-Sportplatz geweiht. Das Foto zeigt die sogenannte Knüppelgarde. Am rechten Bildrand einer der Hauptinitiatoren der Suderburger Sportbewegung, Adolf Licht.

75 Erste Knaben-Fußballmannschaft des Vit Suderburg 1930.

Hintere Reihe, von links: Wilhelm Meyer, Karl Schwark, H. Müller, Erwin Scheuermann, N. Dormann, Albert Sebeke und N. Haugrund.

Mittlere Reihe: Alfred Bauck, Walter Meyer und Adolf Meyer.

Untere Reihe: Reinhold Klaproth, Adolf Licht und Ernst August Brust.

76 Suderburg. Radfàhrerverein 'Heideblume' um 1905. 1. Reihe links:

Burgdorf, 2. von rechts: Heinrich pfuhl. Mit Fahrrädern vonlinks:Hermann (Discher-) Hillmer, Willi Ohlde, Heinrich Gern, Walter Pfuhl, August Meyer, N.N., N.N., Hermann Heitsch, N.N., Wilhelm Krökel und Otto Kaiser. Links neben dem Tisch: Honig-Harich und Hermann Müller.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek