Teutschenthal Band 3 damals und heute

Teutschenthal Band 3 damals und heute

Auteur
:   Margarete und Helmut Gerlach
Gemeente
:   Teutschenthal
Provincie
:   Sachsen-Anhalt
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6732-1
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Teutschenthal Band 3 damals und heute'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  >  |  >>

59. In Eisdorf entstand in den letzten Jahren ein zweites Bebauungsgebiet 'Hinter dem Bauernteiche' , für die Werbung 'Das Grüne Tor zu Halle' genannt. In den Doppel- und Mehrfamilienhäusern befinden sich ungefáhr 180Wohnungen. Die unterschiedlich aussehenden Häuser mit Balkons, Terrassen, Kleinrasen u.ä. ergeben in Verbindung mit dem Straßenverlauf und der heranwachsenden Begrünung eine sonnige und freundliche Wohnlage. Manche haben einen kleinen Garten zur Nutzung. Zu fast allen Wohnungen gehört ein Keller. Die Straßen sind hier nach Bäumen benannt. Fûr die Kinder ist ein Spielplatz mit Sandkasten, Tischtennisplatte,

Klettergerüst usw. vorhanden. Die Besitzer oder Mieter der Wohnungen sind Bürger aus Teutschenthal sowie von Halle, Eisleben und weiteren Orten der Umgebung. Die meisten haben den Vorteil,

ein Auto zu besitzen und können es auf einem ordentlichen Parkplatz am Hause abstellen.

60. Der Gasthof'Waldbühne' hat eine wechselvolle Geschichte. Nach dem Ersten Weltkrieg haben wiederholt die Besitzer gewechselt. Als 'Deutsches Haus' war es eine Arbeitergaststätte. Bei einer Zwangsversteigerung im Mai 1934 wurde sie Eigentum der Gemeinde. Diese richtete hier einige Büroräume ein und schuf eine 4. Schulstelle mit einem Klassenraurn. Der Saal wurde als Turnhalle genutzt. Im Krieg war er Unterkunft für französische Kriegsgefangene, die in Betrieben des Ortes arbeiten mußten. Nach dem Krieg wurde der Gasthof wieder eröffnet. Viele Bürger haben mitgeholfen, den Saal zu erneuern. Schräg gegenüber dem Eingang zier-

te ein farbiges Wandbild vom Kunstmaler Seibt aus dem Sudetenland mit schönen Natur- und Waldmotiven den Saal. Die 'Waldbûhne' ist die letzte von vier Gaststätten in Eisdorf. Die Gaststätte 'Zur

Post' wurde im Iahre 1 950 geschlossen und befand sich in Neuvitzenburg I Ecke Bahnhofstraße. Der Gasthof 'Zur Linde' mit großem Saal (heute Eisdorfer Straße 3) existierte bis 1956. Die Gast-

stä

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek