Velbert in alten Ansichten Band 4

Velbert in alten Ansichten Band 4

Auteur
:   Arno Syring und H. Serfort
Gemeente
:   Velbert
Provincie
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-3206-0
Pagina's
:   128
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Velbert in alten Ansichten Band 4'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

EINLEITUNG

Mit diesem vierten Band 'Velbert in alten Ansichten', wird vermutlich das letzte Buch dieser Reihe vorliegen, denn die alten Karten und Ansichten sind irgendwann einmal erschöpft. Velbert hatte 1935 etwa 120 Straßen und Plätze, die fast alle in dieser Serie abgebildet wurden. Sicherlich werden noch weitere Ansichtskarten und Bilder auftauchen, aber es ist zweifelhaft ob es 120 bis 130 Abbildungen für ein weiteres Buch sind. Sollten jedoch die Jahre nach 1945 einmal behandelt werden, so ist dafür genügend Bildmaterial vorhanden.

Ein Anlaß wäre auch das 100jährige Bestehen der Friedrichstraße im Jahre 1988. Auf Beschluß des Velberter Stadtrates vom 20. Juli 1888 wurde die Essen-Solinger-Straße in Friedrichstraße umbenannt und sie ist damit eine der wenigen Straßen in dieser Stadt, die nicht im Laufe der Jahre aus politischen Gründen umbenannt wurde. Ich könnte mir vorstellen, daß ein Bildband mit 100 Ansichten diese 100 Jahre Einkaufsstraße gut dokumentieren würden.

Da ich annehme, daß nicht allen Betrachtern die

ersten drei Bände bekannt sind, habe ich einige markante Motive nochmals mit hineingenommen, aber Wert daraufgelegt, daß es sich dabei um andere Aufnahmen handelt.

Wie üblich ist der Text zu den Bildern mit geschichtlichen und heimatkundlichen Hinweisen versehen ohne Wiederholungen aus den früheren Büchern.

In meiner mehr als 30jährigen intensiven Beschäftigung, vor allem mit der Postgeschichte der Stadt Velbert, ist mir in vielen Gesprächen mit Bürgern bereits Bekanntes bestätigt worden.

Die Aufteilung der Bilder nach Erscheinungsjahren habe ich beibehalten, da die Reihenfolge nach Jahren wohl die Beste ist. Die Zahlenangaben in Klammern unter den Texten beziehen sich auf die Bilder in den Bänden 1 bis 3. Das Inhaltsverzeichnis am Schluß ermöglicht ein schnelleres Finden von bestimmten Bildern.

Arno Syring

Quellennachweis

Das Bildmaterial dieses Buches stammt zum größten Teil aus der Sammlung Syring die etwa 450 verschiedene Ansichtspostkarten von Velbert umfaßt. Dankenswerterweise wurden von folgenden Sammlern nachstehend aufgeftihrte Bilder zur Verfügung gestellt:

Ursula Benecken, Nr. 118; Rudi Cziezelski, Nr. 21 ;

Elfriede von der Höh, Nr. 30, 31, 63, 76, 85, 87, 117, 119,120;

Friedrich Karrenberg, Nr. 16; Wilhelm Krämer, Nr. 47; Horst Kitz, Nr. 13;

Kurt Lamers, Nr. 71, 106; Kurt Langel, Nr. 83;

Klaus Messerschmidt, Nr. 9, 56, 68,69, 80, 90, 92, 93,104;

Eduard Schulte, Nr. 49, 50, 51, 58, 59, 61, 64, 65; AdolfSpinka, Nr. 6, 8,11,20,33,35;

Heinz-Willi Stüttgen, NI. 7.

Berichtigungen und Ergänzungen

Zu Band 1, Bild 10: Die erste Straßenbahn von Velbert nach Heiligenhaus fuhr am 20.10.1899.

Bild 42: Der Grundstein für das Bürgerhaus wurde am 17.6.1909 gelegt.

Bild 51: Im Haus 'Palmbaum' waren keine Stallungen der Pferdepost untergebracht. Vor Einrichtung einer 'Kaiserlichen Posthalterei' in Velbert (2-14) war die zuständige Station in Neviges.

Zu Band 2, Bild 110: Es handelt sich hier um die Fußballmannschaft des Ballspielvereins 07 nach dem Ligaaufstieg.

Bild 121: Das 60jährige Jubiläum des Schützenvereins war 1922.

l

1. Die älteste Ansicht von Velbert ist aus dem Jahre 1833. Pastor Friedrich Mohn aus Duisburg schrieb in seiner 'Epistel des grauen Sängers an seinen vielgeliebten Bruder Johannes Mohn in der Stadt Velbert': 1st denn kein zeichnendes Genie unter Euch, das vom Üllenbecker Berg aus den Prospekt von Velbert aufnehmen kann. Ich will es nach Berlin schicken und mir einen Pfeifenkopf machen lassen, auf dem die Stadt Velbert paradiert.

2. Von 1861 bis 1892 befand sich die Postexpedition in diesem Haus an der EssenSolinger-Straße. Der Postexpediteur Wilh. Seiffert unterhielt hier eine Schenkwirtschaft mit Passagierstube für die Postreisenden der Linien Essen-Elberfeld und Velbert-Ratingen. (2-4.) Zeichnung: Hans Kaldenberg, 1969.

3. Nach 27jähriger Tätigkeit als Postverwalter trat Wilhelm Seiffert 1889 in den Ruhestand. Einige Velberter Mitbürger überreichten ihm diese 'künstlerisch ausgeführte Dankadresse' auf der viele bekannte Namen zu finden sind.

4. Im Band 2, Bild 1 ist diese Ansicht gezeichnet wiedergegeben, Hier nun das Foto aus dem Jahre 1890 nach dem die Zeichnung entstanden ist. Links der Weg nach Heiligenhaus, die heutige Poststraße.

Friedr; ch,,~ro,,&e

5. Die gezeichneten Ansichten der folgenden Karten wiederholen sich sehr oft und wurden auch schon in früheren Bänden veröffentlicht. Aber auf jeder Karte ist auch eine neue Teilansicht zu sehen. Hier die Friedrichstraße im Jahre 1897. Bei dem ersten Haus links handelt es sich um die 'Krone', heute Nr. 107, dahinter das Haus 'Im Mond'. (2-129.)

6. Diese Karte zeigt als Teilansicht das Hotel Stüttgen im Jahre 1898. Vermutlich sollte die Vorderfront einmal so aussehen, denn bei Bildvergleichen ist festzustellen, daß die linke Hälfte des Hauses heute so ähnlich aussieht. (2-41.)

7. Im Jahre 1892 hatte die Vorderfront des Hotels Stüttgen dieses Aussehen. Rechts der noch heute bestehende Teil. Obwohl alle abgebildeten Personen namentlich bekannt sind, sollen hier nur die damaligen Besitzer bezeichnet werden. In der Türöffnung Gertrud Stüttgen und rechts neben ihr Josef Stüttgen. Im linken Fenster der ersten Etage Willi Stüttgen, der Vater des jetzigen Besitzers. (1-35.)

Grusá aus VeÎbè"rr. -Horel.-.~~raurQnt EmiI Sonrum .

. I

8. Auch hier wieder eine andere Teilansicht. Das Hotel-Restaurant Emil Sontum an der heutigen Langenberger- und Sieperstraßen Ecke, im Jahre 1898.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2018 Uitgeverij Europese Bibliotheek