Velbert in alten Ansichten Band 4

Velbert in alten Ansichten Band 4

Auteur
:   Arno Syring und H. Serfort
Gemeente
:   Velbert
Provincie
:   Nordrhein-Westfalen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-3206-0
Pagina's
:   128
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Velbert in alten Ansichten Band 4'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

Gruf, cus Velbert.

HUI(O Thansdreidt, vetben. ó2~O.

29. Zwischen Postamt und Friedrichstraße sah es in den Jahren vor 1910 so aus.

30. An der Poststraße, dem Postamt gegenüber, befand sich das Anwesen des Fuhrunternehmers Emil Möllney. Das Haus wurde um 1880 gebaut und in den fünfziger Jahren abgerissen. (2-125.)

31. Emil Möllney, in der Mitte mit Hut, mit seinen Fuhrleuten von links nach rechts:

Adolf Pascher, Gustav Kaiser, Edmund Zervas, Otto Möllney und Fritz Wellershoff. Haus und Stallungen sind heute Teile des Rathausplatzes, aber die Häuser im Hintergrund stehen noch an der Friedrich-Ebert-Straße (Nr. 167-169).

32. Die Ansicht des Krankenhauses an der Stiftstraße im Jahre 1908. Die Straße wurde 1933 in Knickmeyerstraße umbenannt nach einem Velberter. Arzt, der sich um das Gesundheitswesen der Stadt sehr verdient gemacht hat und daher zum Geheimrat und zum Ehrenbürger ernannt wurde. Als Chefarzt des Krankenhauses hatte er maßgebenden Anteil an der Modernisierung des Hauses in den Jahren 1926·1928. Er gründete auch die Sanitätskolonne vom Roten Kreuz in Velbert, die aus dem öffentlichen Leben der Stadt nicht wegzudenken war. (1-73, 74, 2-28, 60, 81, 3-106 bis 109.)

?

Kurbad zum Kaiser Friedrich-Hain in Velbert, Ses. W. 'Saack

33. Die Badeanstalt von Wilhelm Baack befand sich bis Ende des vergangenen Jahrhunderts im heutigen Haus Friedrichstraße 97. Sie wurde dann in den dafür errichteten Neubau an der Poststraße verlegt, und zwar in die Nähe weiterer sozialer Einrichtungen der Stadt wie Krankenhaus, Kaiserin Auguste-Viktoria-Stift als Alters- und Versorgungshaus und städtischer Kinderhort. (1-82, 3-147.)

5russ aus Ilelberi (Rh/dj.

W. FÜlle, Barmen .? 7495

34. Die Gastwirtschaft 'Zum Rheingau' von Ludger Dilla, hier auf einer Karte des Jahres 1908, übernahm in den zwanziger Jahren der Velberter Turnverein von 1864. Die in der Zwischenzeit links daneben angebaute Fabrik wurde zu Turnhallen umgebaut. Das andere Bild zeigt die bekannte Ansicht vom Wasserturm Südstraße. (3-92.)

35. Das 'Hefel' muß in früheren Jahren ein gern besuchtes Ausflugsziel der Velberter Bevölkerung gewesen sein. Neben Thomas (1-64), Mohn (2-17) und Landhaus Stolberg (2-82, 4-115) konnte 1909 auch noch das Gartenrestaurant von Wilhehn Jung besucht werden.

36. Die Gastwirtschaft 'Zur Waldes1ust', hier auf einer Ansichtskarte aus dem Jahre 1908, wurde nach dem Ankauf durch die Stadt Ve1bert in den Jahren 1919/20 zur Behebung der Wohnungsnot zu Wohnungen umgebaut. (1-71, 2-19.)

37. 'über den Dächern von Velbert.' Links die Milchstraße mit der Firma Niederdrenk im Hessenbleek. Die Häuser der Poststraße sind von der Rückfront zu sehen. Schon damals, im Jahre 1908 überragte das Rathaus die umliegenden Häuser. (1-45,3-90.)

VE: BE RT, Rnld.

F

38. Die Friedrichstraße im Jahre 1909, die bis auf das zweite Haus links, dem Stern, vom Abriß verschont blieb. In einem Teil des rechten Hauses befand sich das Textilgeschäft von Hugo Elias, das 1936 Ludwig Eschenheimer gehörte. Im gleichen Haus war auch die Gaststätte 'Kaiserhof (3-9), rechts daneben ...

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek