Weißenfels in alten Ansichten

Weißenfels in alten Ansichten

Auteur
:   Mike Sachse
Gemeente
:   Weißenfels
Provincie
:   Sachsen-Anhalt
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5363-8
Pagina's
:   112
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Weißenfels in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

9. Saalstraße, Ecke Jüdenstraße, urn 1900.

10. Essig-, Sprit- und Likörfabrik von Ca rl Ludwig um 1900. Sie befand sich in der Saalstraße am Ende der Jüdenstraße (Richtung Westen). Als die Jüdenstraße kurz nach der Jahrhundertwende bis zur Friedrichsstraße verlängert wurde , mußte das Gebäude abgerissen werden.

11. Bliek in die Marienstraße von der Saalstraße aus (um 1912). Rechts das Café 'Roland', in dem jeden Tagvon 16.00 bis 2.00 Uhr Künstlerkonzerte stattfanden.

Wei8enfels a. S. Stadthaus.

12. Stadthaus, Ansicht um 1900, erbaut als Franziskaner-Nonnenkloster St. Clara. 1301 zogen die Klarissinen in das neue Gebäude. Der alte Klosterbau aus dem Jahre 1285, der außerhalb der Stadtmauer lag, wurde wegen seiner ungeschützten Lage aufgegeben. 1884 wird der Ostchor der ehemaligen Klosterkirche abgerissen, weil er bis in die Mitte der Saalstraße hineinragte. Er wurde als Begräbniskapelle auf dem heutigen Friedhof wiederaufgebaut.

13. Klostergarten Nonnenklosters St. 1900.

des ehemaligen FranziskanerClara. Das Foto entstand um

14. Studententanz vor dem alten Seminar im Jahre 1900. Für Studenten war es nicht schwer, sich bei gegebenem Anlaß bei Tanz und Wein zu vergnügen.

15. Glückwunschkarte zu Ostern 1909.

(

~-

7-~/

3116 brilde.:;.. Sohn. 'f~h."f'n. z: h

16. Ende 1886 zieht das Postamt aus dem Novalishaus in das neuerrichtete Gebäude. Bei der Post wurden die Briefmarken ab dem 15. November 1850 eingeführt und die Postkarte ist erst seit dem 25. Juni 1870 als Beförderungsmittel zugelassen.

'Y/eissenfe/s

17. Enthüllung des Kaiser-Wilhelm-Denkrnals am 18. August 1900 auf dem Marktplatz (von dem Bildhauer Ernst Wenck, Berlin).

18. Das Kaiser-Wilhelm-Denkrnal, Ansicht etwa 1930, wurde 1949 weggerissen. Die beiden bronzenen Reliefplatten befinden sich heute im Museum Weißenfels. Am 2. März 1949 wurde vom Rat der Stadt mit Zustirnmung des Kreiskommandanten der Beschluß gefaßt, unverzüglich mit dem Abtragen des Denkmals zu beginnen.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek