Weißenfels in alten Ansichten

Weißenfels in alten Ansichten

Auteur
:   Mike Sachse
Gemeente
:   Weißenfels
Provincie
:   Sachsen-Anhalt
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5363-8
Pagina's
:   112
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Weißenfels in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

WEISSE, FELS a S.

S c _ Aug us p E 'lgdng zum Stad par

29. Nicolaistraße, im Hintergrund Schloß Neu-Augustusburg. Rechts der Eingang zum Stadtpark. 1904 wurde der alte Friedhof zum Stadtpark umgewandelt. Noch heute kann man sich hier alte Grabsteine ansehen.

30. Innenaufnahme des Café-Restaurants 'Stadthallen' (heute 'Zum Goldene Hirsch'). Als die Idee des damaligen Besitzers R. Göpffarth fehlschlug, das Restaurant als großes Unterhaltungslokal zu nutzen, wurde es ab Mai 1921 als Kinotheater genutzt. Mit fast 1 000 Sitzplätzen im Saal und auf den Galerien war es eines der größten Kinos in der weiteren Umgebung. 1928 zog R. Göpffarth mit seinem Kino in den neuerrichteten 'GloriaPalast'.

31. Mobilmachungstag 1914, vor dem Hotel 'Zum Schützen', Rechts der Hotelbesitzer Kesppe. Am 2. August 1914 war der erste Mobilmachungstag. Damals zog ein Feldwebel der Unteroffiziersschule mit einem Trommler durch die Stadt und hängte an verschiedenen Stellen den Mobilmachungsbefehl aus.

32. Bronzeplastik 'Weil's mich freut' von Paul luckoff. Aufgestellt 1905 im Stadtpark, und im Volksmund als 'Schusterjunge' bekannt. Als lebendiges Modell der Figur diente der 1895 geborene Ernst Hoffmann, Sohn des Kaufmanns A. Hoffmann aus Merseburg. Die Familie Hoffmann hatte ihre Wohnung nicht weit von der Werkstatt des Bildhauers P. 1 uckoff entfernt. (Foto aufgenommen im 1 ahre 1907.)

Nlcol.i-Slr.sse.

33. Nicolaistraße, um 1900.

34. Dieses Haus stand am Eingang zur Pfeffergasse und wurde wegen seiner schlanken Bauweise im Volksmund als 'Busennadel' bezeichnet. Die Aufnahme entstand im Jahre 1927.

35. Burgstraße, Richtung Schützenstraße, um 1920. Die auf der rechten Seite zu sehenden Häuser wurden Ende der sechziger, Anfang der achtziger Jahren abgerissen. Beim Abriß der Häuser fand man ein Steinkreuz, dessen ursprünglicher Standort jedoch unbekannt ist.

36. Friedensstraße, Ecke Schützenstraße, um 1925.

37. Friedensstraße, Ecke Schützenstraße, um 1930. Abgerissen Ende der siebziger Jahre.

38. Unbekannte Familie vor ihrem Haus am Georgenberg. Der Georgenberg wurde im Volksmund auch 'Zitrone' genannt. (Aufnahmeum 1920.)

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2020 Uitgeverij Europese Bibliotheek