Weinböhla in alten Ansichten Band 1

Weinböhla in alten Ansichten Band 1

Auteur
:   Erich Reichert
Gemeente
:   Weinböhla
Provincie
:   Sachsen
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-5181-8
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2 - 3 werkdagen (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Weinböhla in alten Ansichten Band 1'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

WeinbOhla

19. Die Moltkestraße (Martinstraße) an der Einmündung Albertstraße (Robert-BlumStraße), etwa 1910. Im Eckhaus befand sich die Bäckerei Däberitz, später Schönherr, zuletzt KOBA.

20. Erkennen Sie es? Die Bismarckstraße (Wettinstraße) vor 1910. Das Haus links gehört jetzt Herrn Hirt, rechts stand eine 'Dampf-Bade-Anstalt', die dem Brückenbau weichen mußte. In der Mitte die jetzige Fleischerei Käbermann, gehen wir zum nächsten Bild.

russ aus Weinböh/a

fvîoltkestrasse,

21. Der Bahnübergang Bismarckstraße (Wettinstraße/Alte Weinbergstraße). Das erste Gebäude rechts ist jetzt die Fleischerei Käbermann, ferner sehen wir die Einmündung der Moltkestraße (Martinstraße). Die Straße an der Fleischerei traf damals auf die jetzige Sackgasse, in der das Haus des Herrn Hirth steht. Aufnahme vor 1910, die Bahnstrecke ist noch eingleisig. Die Wettinstraße beginnt jetzt am Rathansplatz und endet an der Brücke.

22. Das Kaiserliche Postamt, Poststraße 18 (Helmut-Türk-Straße). Jetzt: Spielwarengeschäft Reschke, Uhrenfachgeschäft Täsler. Beim genauen Hinschauen erkennen wir vor dem Eingang einen Karren mit Postgut. Aufnahme etwa 1910.

23. Die Post zog später in das Haus Kaiserstraße (Sachsenstraße) 43, in dem sich vorher das Hotel 'Kronprinz' befand. Auf der Bahnhofstraße fährt das Postauto.

24. Angehörige der 'Mannschaft' des Postamtes Weinböhla. Von links nach rechts die Herren: Marx, Lorenz, Braunstein und Erhard Funke. Der Kraftwagen war ein 'Phänomobil' der 'Phänomen-Werke' Zittau, jetzt: Robur. Die Bilder 23 und 24 dürften um 1925 entstanden sein.

25. Bilder der Königlich-Sächsischen-Staatseisenbahn. Die Omnibuslinie Meißen-Weinböhla wurde 1913 eröffnet,

Oic:sc:J_.\otorW3.gc-n tre ke Coswig .lelßen- aunaOrT-VYC:lmJUlIl

;treck;. ei6en-Weinböhla

wembohto

Schule

26. Ein artiger Schulgang nach 1908. Der Westflügel der Schule ist bereits angebaut.

27. Das Lehrerkollegium um 1920. Reihenfolge, von links nach rechts, obere Reihe:

CUTt Füssel, Alfred Lunkwitz, Herrmann Höfer, Paul Kaaden, Paul Oehier und Georg Herrmann. Mittlere Reihe: Walter Freygang, Max Kohlsche, Paul Mehlhorn, Franz Thalmann, Fr!. Katharina Waldau, Fr!. I1se Heinrich, Fritz Fischer, Theodor Böhme und Max Freygang. Untere Reihe: Felix Zönnchen, Martin Findeisen, Fr!. Johanna Bertling, Direktor Oswald Wehner, Arthur Sohrmann, Fr!. Ida Zenker, Alfred Böhme und Paul-Gerhard Böhme. Fr!. Waldau heiratet später Herrn Oehier, Herr Mehlhorn war der erste Schuldirektor nach 1945. Er starb 1988 im 99. Lebensjahr.

28. Herr Oehier mit einer Mädchenklasse um 1925. Er war ein sehr streitbarer und konsequenter Sozialdemokrat und mußte 1933 den Schuldienst verlassen.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek