Westerland in alten Ansichten

Westerland in alten Ansichten

Auteur
:   Dr. Manfred Wedemeyer
Gemeente
:   Westerland
Provincie
:   Schleswig-Holstein
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-0830-0
Pagina's
:   80
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Westerland in alten Ansichten'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

, ..

Der Vertrauensmann mit der ·~r~~ng,~~~~.~ FamiJienbad.

'- ".'1

"Ó, ..;

......

....:. ..... -

- .?... -

49. Der Vertrauensmann oder Strandwächter im Familienbad auf einer Postkarte aus dem Jahr 1905 zu sehen, blies auf einem Horn denjenigen Gefahr zu, 'die frecherweise versuchten, über die erste Welle hinauszudringen, dem herantreibenden Ungewitter auch nur zu nahe zu kommen' (Thomas Mann, 1924).

Weslerland-Syll.

50/51. Nach Überwindung vieler Hindernisse gründete man 1902 das Familienbad, eine Umwälzung im damaligen Badebetrieb. Einzelne männliche Besucher waren dort bis 1910 nicht zugelassen, Photoapparate durften nicht mitgebracht werden. Auch für Badeanzüge

galten strenge Vorschriften. Das Familienbad erfreute sich großer Beliebtheit. Darauf deutet diese Aufnahme aus dem Jahr 1907 hin. Ein zweites Familienbad ist 1910 am Südstrand eingerichtet worden.

S'11t. d .

"IE. In Weslerl.nd arn Sçtter Strand

J IiI!r h/lilen D. lebt man heiter. fröhlich'

JUlliIe Damen

52. Diese Bildpostkarte, um 1905 angefertigt, zeigt, wie dicht aneinander die Strandburgen schon damals gebaut wurden. Viele individuelle Flaggen zierten die Anlagen. Die Aufschrift 'Hier finden junge Damen liebevolle Aufnahme' erinnert daran, daß Westerland den Ruf eines Verlobungsbads hatte. 1909 wurden hier 69 Verlobungen gemeldet.

Sylt, d .

.) Miouten 0 Sec. (tlergr06erung 18 mal).

53. Den Damenbadestrand durften während der Badezeit nur der Badedirektor und der Badearzt betreten. Allen anderen männlichen Besuchern war der Zutritt untersagt, wie dieses Photo aus dem Jahr 1908 verdeutlicht.

6russ aus Westerland-S?lt

Der sësse helnrlcr. und seine Vt>ft>hrer.

54. Eine Figur des Westerländer Strandlebens kam aus drei Generationen der Familie Hagendefeldt: 'Vor allem der jedem Syltbesucher wohlbekannte 'Süße Heinrich' fehlte nicht, und gewaltige Mengen süßer Zuckerstangen nahmen ihren Weg in den Mund der Besucherinnen' (Vossische Zeitung 1907).

tlORDSEEBAD WESTERLAtlD-SYLT AUF DER WAtlDELBAHN

55. Die hölzerne Wandelbahn vor dem Hotel Miramar um 1909: Kennzeichnend für diese Zeit ist der reiche Flaggenschmuck der Burgen. Für die am besten geschmückten Sandburgen wurden Preise verteilt. 1910 wurde der erste Burgenwettbewerb veranstaltet.

56. Auf elegante, modische Kleidung legte man auch früher schon großen Wert, wie man aus dieser Aufnahme der Strandstrasse um 1910 entnehmen kann. Das linke Gebäude ist das Hotel Atlantic.

57. Etwa 1910 wurde dieses Bild and der Ecke Wilhelmstrasse und Stephanstrasse aufgenommen. Das Eckhaus gehörte dem Kapitän Friedrich Erichsen, nach dem die Friedrichstrasse benannt ist. Im Nebengebäude war von 1884 bis 1892 eine Postagentur untergebracht. Daneben steht das Haus Wünschrnann, das heute zu einer Arztpraxis umgebaut ist.

58/59. Panorama Westerlands urn 1910. Im Vordergrund ist der 1903 gebaute Südbahnhof zu sehen, Deutlich hebt sich die St. Nikolai-Kirche heraus, die 1908 eingeweiht worden ist.

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2019 Uitgeverij Europese Bibliotheek