Zeitz in alten Ansichten Band 3

Zeitz in alten Ansichten Band 3

Auteur
:   Thomas Kreil
Gemeente
:   Zeitz
Provincie
:   Sachsen-Anhalt
Land
:   Deutschland
ISBN13
:   978-90-288-6742-0
Pagina's
:   112
Prijs
:   EUR 16.95 Incl BTW *

Levertijd: 2-3 weken (onder voorbehoud). Het getoonde omslag kan afwijken.

   


Fragmenten uit het boek 'Zeitz in alten Ansichten Band 3'

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

Einleitung

Die über 1 GGG-jährige Stadt Zeitz liegt malerisch am Übergang zum bergigen Thüringen im Ausläufer der Leipziger Tieflandsbucht auf historisch sehr interssantem Boden im heutigen Land Sachsen-Anhalt. Zeitz gründete sich auf mehrere vorchristliche Siedlungskerne und entstand im Schutze einer riesigen slawischen Wallburg, auf derem Gelände das spätere Kloster Posa mit seinem von Meißen bis Magdeburg reichenden Einflußgebiet errichtet wurde. Der gute Lößlehmboden der Leipziger Tieflandbucht ermöglichte den Altvorderen einen einträglichen Ackerbau und ließ in Verbindung mit den geeigneten klimatischen Bedingungen später auch einen ausgedehnten und bekannten Weinbau zu, der erst durch die aus Amerika eingeschleppte Reblaus zum Erliegen kam und seit einigen Jahren wieder aufgegriffen wurde. Bis heute spielt eine gut funktionierende Landwirtschaft in unserer Region eine bedeutende Rolle. Von Zeitz gingen aber auch viele Erfindungen und technische Errungenschaften in alle Welt hinaus. Erinnert sei in diesem Zusammenhang, daß in Zeitz die Leibnitzsche Rechenmaschine gebaut wurde, die weltweit älteste erhaltene Brikettfabrik der ersten Generation hier noch steht.

Die Lage der Stadt Zeitz an bedeutenden Handelsstraßen führte zu einer reichen Handelstätigkeit der Zeitzer Kaufleute. Diese führte über Venedig bis in den Orient, von Rußland über China

bis nach Amerika und verbreitete einen guten Ruf der Stadt Zeitz im Inland und in der Ferne. War es anfangs die bedeutende Textilindustrie (Albrecht, später Scheube & Brehme ), die diesen Ruf manifestierte, so kam später der Maschinenbau in Form der Zemag und die Kinderwagenindustrie (vorwiegend Näther) bedeutend hinzu. Die Braunkohlenförderung vor den Toren der Stadt erschloß einen billigen Energieträger, den die emporblühende Industrie benötigte. Die Braunkohle war aber auch Ausgangsmaterial für eine vielfältige chemische Industrie und viele weitere kleinere verarbeitende Betriebe. So konnte sich für Zeitz ein gewerbliches Umfeld entwickeln, welches den Menschen in unserer Region eine gute Arbeit und der Stadt einen ansehnlichen Wohlstand verschaffte.

Aus dieser Blühtezeit sind uns viele bekannte, mit mancherlei Erinnerungen verbundene, Gebäude erhaltengeblieben, die wir im nunmehr 3. Band von "Zeitz in alten Ansichten" auf vielfachen Wunsch vorstellen möchten.

Da man eine Zukunft nicht gestalten kann, wenn man die Vergangenheit nicht kennt, sollte dieses kleine Buch Anlaß geben, sich mit der Geschichte der Stadt Zeitz zu beschäftigen und Zeitz für sich selbst neu zu entdecken.

1 Hökerfrauen auf dem Altmarkt

2 Neu gestalteterAltmarkt - 1937

3 Altmarkt mit Finkgräfebrunnen

4 Kupferschmiede Kalkstraße 3

5 Michaeliskirche mit Kaiser Wilhelm Denkmal

6 Huchs Buchhandlung Michaeliskirchhof, heute Luther-Bibliothek

7 Zeitzer Schützengilde

vor dem Gewandhaus, Altmarkt

8 Schützenfest

auf dem Schützenplatz

Gru pVom' Zeltzer Jchutzen1est

9 Brühlkirmes, Holzwarenfabrik Otto Prüfer

Über der Tür der bekannte Neidkopf, vulgo "Leckarsch"

<<  |  <  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  7  |  8  |  9  |  >  |  >>

Sitemap | Links | Colofon | Privacy | Disclaimer | Leveringsvoorwaarden | © 2009 - 2018 Uitgeverij Europese Bibliotheek